| 00.00 Uhr

Schwanenritter-Race
Lohengrins Sieg und viele Tauchgänge

Schwanenritter-Race: Lohengrins Sieg und viele Tauchgänge
Start-Ziel-Sieg für das Lohengrin-Boot vom Team "Error 404" (im Vordergrund). Im Hintergrund einige schon untergehende Boote. FOTO: Markus van Offern
Kleve. Mit einem Start-Ziel-Sieg setzte sich das Team "Error 404" beim wieder spektakulären 5. Schwanenritter-Race durch. Die Hochschule Rhein-Waal stellte beim Tag der offenen Tür den interessierten Bürgern Studiengänge und Projekte vor. Von Jens Helmus

Die Hochschule Rhein-Waal öffnete ihre Türen für interessierte Besucher. Ob Labor, Werkstatt, 3D-Druckerraum oder Gewächshaus - kaum eine Räumlichkeit blieb verschlossen für die vielen Besucher des Klever Campus. Den Tag der offenen Tür nutzten auch viele Abiturienten aus dem Kreis Kleve und darüber hinaus, um sich über das unterschiedlichen Studienangebote der Klever Hochschule zu informieren.

"Ich interessiere mich sehr für Tourismus, aber auch für Umweltthemen", sagt die 17-jährige Laura, die mit ihren Eltern aus Krefeld zum Tag der offenen Tür gekommen ist. "Im Internet habe ich vom Bachelor-Studiengang 'Nachhaltiger Tourismus' in Kleve gelesen, und die Kombination aus Tourismus und Ökologie hat mein Interesse geweckt", sagt die Schülerin, die im nächsten Jahr ihr Abitur machen und dann studieren will.

Vor den Erfolg hatten die Götter auch in Kleve den Schweiß gesetzt: Eines der vielen Teams beim Anfertigen eines renntauglichen Bootes. FOTO: van Offern Markus

Den Tag der offenen Tür am Klever Campus nutzten Laura und ihre Eltern auch, um die anderen Studiengänge der Hochschule Rhein-Waal kennenzulernen. Vier Fakultäten gibt es an der Fachhochschule: Technologie und Bionik, Life Sciences, Gesellschaft und Ökonomie sowie Kommunikation und Umwelt.

Studierende und Lehrkräfte der Fakultäten stellten zahlreiche Projekte aus dem laufenden Semester vor. Alam Saiyed beispielsweise arbeitet im Master-Studiengang Mechanical Engineering an einem U-Boot namens "River Shark". Nach dem Bachelor-Studium in seinem Heimatland Indien kam der Student für den Master nach Kleve, und hat bereits in vergangenen Semestern am U-Boot-Projekt unter der Leitung von Bionik-Professor William Megill mitgearbeitet. Auch in diesem Jahr wird das Projekt-Team an einem internationalen Wettbewerb teilnehmen. Alam Saiyed wird das U-Boot diesmal auch steuern, und den "River Shark" in den Vergleich mit Entwicklerteams aus aller Welt führen.

Thomas Grunenberg (r.), wissenschaftlicher Mitarbeiter, erläutert, wie Studenten an Beispielen wie dem Modellwagen Steuerungssoftware programmieren. FOTO: van Offern Markus

Eine Kostprobe von den Bootsbauer-Fähigkeiten der Klever Studierenden bekamen die Besucher auch beim wie immer spektakulären Schwanenritter-Race. Zum schon 5. Mal fand das Rennen statt, bei dem zehn Teams innerhalb von zwei Stunden ein wassertaugliches Boot aus Holz zimmern und anschließend über den Spoykanal paddeln mussten. Kleves Bürgermeisterin Sonja Northing und HSRW-Vizepräsident Prof. Jens Gebauer prüften, ob alle Teams den geforderten Schwan am Boot befestigt hatten, bevor sie den Startschuss gaben. Und während sich die ersten Schwanenritter gleich beim Start auf einen Tauchgang in die Spoy verabschiedeten, brach der Lohengrin vom Team "Error 404" zum ungefährdeten Start-Ziel-Sieg auf.

Hochschul-Vizepräsident Jens Gebauer und Bürgermeisterin Sonja Northing freuten sich über eine gelungene Veranstaltung auf dem Klever Campus. "Wir hatten viele Klever Bürger zu Gast, aber auch Gäste von außerhalb, Abiturienten und Studierende, die sich für unsere Studiengänge interessieren", sagt Gebauer, der eine Fortsetzung vom Tag der offenen Tür mitsamt Schwanenritter-Race im nächsten Jahr bereits ankündigte.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schwanenritter-Race: Lohengrins Sieg und viele Tauchgänge


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.