| 00.00 Uhr

Kreis Kleve
Lossprechung im Haus Freudenberg

Kreis Kleve. Teamarbeit und Arbeitsplanung, Handwerk und Selbstbewusstsein - sie alle und noch viele Herausforderungen mehr standen im Rahmen der zweijährigen Ausbildung im Mittelpunkt. Jetzt wurden 97 erfolgreiche Teilnehmer des Berufsbildungsbereiches 2014/15 losgesprochen.

Zu einer feierlichen Stunde im Speisesaal am Standort Goch kamen die Beschäftigten der Haus Freudenberg GmbH mit ihren Familien, Betreuern und Freunden zusammen, um ihre Urkunden aus den Händen von Geschäftsführerin Barbara Stephan entgegen zu nehmen. Von den 97 Absolventen stammen sechs aus der Schreinerei, fünf Beschäftigte aus dem Zierpflanzenbau und Floristik, 16 Losgesprochene fühlen sich in der Garten- und Landschaftspflege zuhause, 16 sind im Bereich Verpackung und Logistik. Im Service haben sechs Teilnehmer ihre Ausbildung abgeschlossen, in der Küche acht Beschäftigte sowie in der Dokumentenarchivierung 17 Menschen mit Behinderung. Vier Absolventen sind im Metallbereich tätig, 18 gehören zum Förder- und Orientierungsbereich.

Vor drei Jahren lud die Haus Freudenberg GmbH erstmals zu einer großen Lossprechungsfeier zum Abschluss des zweijährigen Berufsbildungsbereiches ein. Angestoßen von der Tischlerinnung des Kreises Kleve, die ihre Lossprechung im Haus Freudenberg ausrichtete, ist der Festakt Tradition geworden. "Das ist eine wirklich tolle Idee gewesen", unterstreicht Stephan, "die Freude der Absolventen über diesen feierlichen Rahmen ist unbeschreiblich." Ein Dank gilt dem Team des Berufsbildungsbereiches unter Leitung von Anna Kohlhaas.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Kleve: Lossprechung im Haus Freudenberg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.