| 00.00 Uhr

Niederrhein
LVR möchte medizinischen Nachwuchs für gewinnen

Niederrhein. Das 2012 gestartete Stipendienprogramm des Landschaftsverbandes Rheinland (LVR) geht in eine neue Runde. Das Programm richtet sich an Studierende der Medizin im Rheinland, die sich für Psychiatrie interessieren und ihr Physikum abgeschlossen haben. Der LVR möchte Nachwuchs für den LVR-Klinikverbund gewinnen, zu dem neun Fachkliniken für Psychiatrie gehören. Zum 1. November können zwölf Studierende in das Programm einsteigen.

Die Stipendiaten lernen beim LVR das vielfältige Arbeitsfeld der Psychiatrie und Psychotherapie durch Hospitationen in den LVR-Kliniken kennen. Zugleich können sie ihre psychiatrischen Fachkenntnisse durch die Teilnahme an Seminaren und Fachtagungen im LVR-Klinikverbund vertiefen. Zusätzliche Angebote wie zum Beispiel ein Mentoringprogramm, Famulaturen, Examenscoaching oder Unterstützung bei Promotionsvorhaben runden das Programm ab. Im Anschluss an ihr Studium haben die Teilnehmer gute Chancen, an einer LVR-Klinik eingestellt zu werden. Die finanzielle Förderung auf Darlehensbasis in Höhe von 600 Euro monatlich ermöglicht die volle Konzentration auf das Studium im klinischen Abschnitt. Sie endet mit dem Studienabschluss beziehungsweise spätestens nach vier Jahren. Sollten die geförderten Studierenden nach ihrem Abschluss an einer LVR-Klinik arbeiten, übernimmt diese Klinik die Rückzahlung für die Dauer der Beschäftigung.

Bis zum 30. September können sich Studierende bewerben, entweder per E-Mail (bewerbung.stipendium@lvr.de) oder per Post (Landschaftsverband Rheinland, Fachbereich 81, 50663 Köln). Weitere Informationen zum LVR-Stipendienprogramm gibt es im Internet unter "http://www.stipendium.lvr.de" oder telefonisch unter 0221 809-6651.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Niederrhein: LVR möchte medizinischen Nachwuchs für gewinnen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.