| 00.00 Uhr

Kleve
"Made in Kleve" feiert Jubiläum

Kleve: "Made in Kleve" feiert Jubiläum
Sie stehen hinter "Made in Kleve": Veranstalter, Sponsoren und Moderatoren präsentierten der Presse nun das Konzept der Jubiläumsveranstaltung. FOTO: van Offern
Kleve. Der beliebte Jahresrückblick geht in die zehnte Runde. Am 7. Dezember wird es in der Stadthalle wieder Gespräche mit interessanten Gästen und Videoeinspieler zu Höhepunkten des Jahres geben. Kartenverkauf ist am 20. September. Von Marc Cattelaens

Jahresrückblicke im Fernsehen gibt es zur genüge, aber das, was die Menschen in der Schwanenstadt bewegt hat, bekommt man gebündelt und unterhaltsam nur bei "Made in Kleve" präsentiert. Seit neun Jahren ist "Made in Kleve" ein Höhepunkt im Veranstaltungskalender der Stadt Kleve. Am Donnerstag, 7. Dezember, feiert der beliebte Jahresrückblick in seiner zehnten Auflage Jubiläum.

Die Vorbereitungen laufen bereits auf Hochtouren, ein Teil des bunten Programms steht schon, es gibt schon viele Ideen, "aber verraten wird noch nichts", sagt Sparkassen-Vorstand Wilfried Röth. Er ist Teil des Veranstalterteams, zu dem auch Jürgen Loosen, der Vorsitzende des Presseclubs, und Rolf Hofmann, Geschäftsführer der Stadtwerke Kleve gehören.

Auch Bürgermeisterin Sonja Northing, die Schirmherrin der Veranstaltung ist, freut sich bereits auf "Made in Kleve". "Ich komme aus dem Feiern nicht heraus. Das ist ein weiterer Höhepunkt im Rahmen der Festlichkeiten zu 775 Jahre Stadt Kleve. Ich mache das jetzt zum dritten Mal mit, und mir gefällt die Veranstaltung sehr. Ich bin mir sicher, dass es auch dieses Jahr wieder ein spannendes, abwechslungsreiches Programm geben wird", sagt Northing.

An Höhepunkten hat es in den vergangenen Jahren nicht gemangelt. Unvergessen sind etwa die Auftritte der damaligen Bambi-Gewinnerin Daniela Lesmeister, der damaligen First Lady von Baden-Württemberg, Susanne Verweyen-Mappus und von Bundesministerin Barbara Hendricks. "Die bunte Mischung der Talkgäste macht den Reiz der Veranstaltung aus", sagt Röth. "Wann kann man sonst Herzchirurg Rainer Körfer im Gespräch mit Kult-Wirtin ,Puppa Schmitz' erleben?"

Moderiert wird der Abend von Steffi Neu, Anne van Eickels und "Made-in-Kleve-Urgestein" Helmut Vehreschild. Auch er kann sich an viele tolle Talkgäste und interessante Gespräche erinnern. "Ich denke da an meine Unterhaltung mit Guiseppe Ramirez vom Schweizerhaus, das Publikum hat sich köstlich amüsiert. Ein echtes Highlight war natürlich Willi ,Ente' Lippens, das hat total Spaß gemacht", sagt der Moderator.

André Budde vom Redaktionsteam erläutert das Konzept der Jubiläumsveranstaltung: "Wir wollen den Jahresrückblick wieder greifbarer machen, setzen in diesem Jahr mehr auf bewegte Bilder. Die Geschehnisse im Kleverland sollen im Mittelpunkt stehen." Deswegen haben die Veranstalter auf große Showteile verzichtet, auch wenn es sicherlich den ein oder anderen Auftritt von lokalen Gruppen oder Sängern geben wird.

Moderatorin Steffi Neu freut sich schon auf die Drehtermine für die Videoeinspieler. "Wir werden in Klever Kindergärten die Kinder bei ihren ",Dingsda'-Beschreibungen filmen. In der Fußgängerzone sollen Passanten erzählen, was sie im Jahr 2017 bewegt werden. Zusätzlich werden wir auch Journalisten befragen", kündigt Neu an.

Der Kartenverkauf ist am Mittwoch, 20. September, in der Hauptstelle der Sparkasse Rhein-Waal an der Hagsche Straße 33 in Kleve. Tickets kosten jeweils 20 Euro. Der Verkauf beginnt um 10 Uhr. Interessierte sollten sich sputen - die Karten sind immer schnell ausverkauft.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kleve: "Made in Kleve" feiert Jubiläum


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.