| 00.00 Uhr

Kalkar
Mann fährt betrunken, ohne Führerschein in Kreisverkehr

Kalkar. Glück im Unglück: Ein 30-jähriger Autofahrer ist am vergangenen Montag auf der B 67 in Höhe Kalkar über einen Kreisverkehr gerast und kam erst auf der Mittelinsel zum Stehen. Der Mann aus Kalkar war gegen 23.45 Uhr mit seinem Opel Corsa auf der Gocher Straße unterwegs und nahm den vor ihm liegenden Kreisel in Höhe der Römerstraße vermutlich zu spät wahr, so die Polizei. Von Alexander Triesch

Obwohl er seinen Wagen stark abbremste, überfuhr der Mann mehrere Verkehrsschilder und stoppte den Corsa erst mitten im Kreisverkehr, auf der Rasenfläche. Dabei wurde unter anderem ein Vorfahrtsschild sowie ein Schild über die vorgeschriebene Fahrtrichtung zerstört. Die Höhe des Schadens war am Dienstag noch nicht abzusehen. Andere Verkehrsteilnehmer waren an dem Unfall nicht beteiligt - sie kamen dem Kalkarer allerdings zur Hilfe, der unverletzt blieb.

Wie die Polizei mitteilt, war der 30-Jährige stark alkoholisiert unterwegs, fuhr unter dem Einfluss von Drogen und war nicht im Besitz eines gültigen Führerscheins. Die Polizei hat ein Strafverfahren eingeleitet und den Opel Corsa sichergestellt.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kalkar: Mann fährt betrunken, ohne Führerschein in Kreisverkehr


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.