| 00.00 Uhr

Kleve
Mehr Angebote für Alt und Jung im SOS-Kinderdorf "Kalkarer 10"

Kleve. Helferinnen und Helfer gesucht. Frühstück für Familien, Spiele-Nachmittage und Kochkurse. Selbsthilfegruppen können sich in den Räumen treffen.

Das SOS-Kinderdorfzentrum "Kalkarer 10" in der Klever Unterstadt baut sein Programm für Jung und Alt weiter aus. Lecker Frühstücken können nun nicht nur Eltern und Großeltern mit ihren kleinen Kindern im SOS-Kinderdorfzentrum Mittwoch ab 9 Uhr auf der Kalkarer Straße 10. Wer es morgens nicht schafft, kann auf alle Fälle mit der Familie nachmittags ab 14.30 Uhr ins Familiencafé gehen. Zur gleichen Zeit werden nebenan im Seniorentreff die Spielbretter und Kartenspiele rausgeholt. Frühstück gibt es zudem dienstags und freitags von 9 bis 13 Uhr für diejenigen, die einfach mal mit ihren Freundinnen oder Freunden, ihrem netten Kollegen oder ihrer Kollegin entspannt frühstücken wollen. Ebenfalls dienstags und freitags organisiert das SOS-Kinderdorfzentrum gemeinsam mit dem Verein "Hafen der Hoffnung" einen offenen Spieltreff für Familien aus allen Kulturen mit ihren kleinen Kindern.

Donnerstag ab 17.30 Uhr werden auf der Kalkarer Straße 10 die Kochlöffel und Pfannen in der Lehrküche geschwungen. In Kooperation mit dem Verein KoKoBe hat Anita Witjes vom SOS-Kinderdorfzentrum Kochabende ausdrücklich für Menschen mit Behinderung entwickelt. "Diese Abende sind immer etwas ganz Besonderes, die Jugendlichen sind mit so viel Begeisterung bei der Sache und es wird ja nicht nur gekocht, sondern auch anschließend gemeinsam gegessen. Interessierte können sich noch anmelden", so Anita Witjes. "Es gibt noch einige freie Plätze."

In Vorbereitung ist derzeit eine Reihe von regelmäßigen Beratungsangeboten. Ein wichtiger Schwerpunkt wird es künftig sein, Kinder -gleichgültig aus welchen Ländern sie kommen - musisch und kulturell zu fördern.

Die jetzt schon laufenden Angebote werden bereits gut genutzt. Platz für Treffen von Selbsthilfegruppen gibt es ebenso wie die Möglichkeit, Neues und Spannendes für kleine und große Menschen auszuprobieren. Ursula van Driel, die die ehrenamtlichen Aktivitäten koordiniert, weiß, dass ein vielfältiges Angebot auf Dauer nur mit Hilfe von engagierten Menschen funktionieren kann und freut sich über jede weitere ehrenamtliche Mitarbeit.

Wer sich für die Angebote im Einzelnen interessiert oder wer gerne ehrenamtlich im SOS-Kinderdorfzentrum mitarbeiten möchte, bekommt weitere Informationen unter Telefon 02821 750758 (Karin Teurlings) oder Telefon 02821 750757 (Ursula van Driel). "http://www.sos-kd-niederrhein.de"

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kleve: Mehr Angebote für Alt und Jung im SOS-Kinderdorf "Kalkarer 10"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.