| 00.00 Uhr

Kleve
Mit bunten Fähnchen gegen Hundehaufen

Kleve. Kinder in der Südstadt erinnern Hundebesitzer daran, die Haufen ihrer Vierbeiner zu entfernen.

Auffällig leuchten die Fähnchen, die entlang der Wege und Grünstreifen in der Klever Südstadt verteilt wurden. Jedes von ihnen markiert einen Hundehaufen.

Der "Hundehaufenmarsch" hat seit nunmehr sieben Jahren eine Tradition. Organisiert wird er von dem Arbeitskreis Südstadt. Auch in diesem Jahr machten sich die Kinder des Familienzentrums Morgenstern, des Bewegungskindergartens Purzelbaum, des Kindergartens Sonnenblume und der Karl-Leisner- Grundschule auf den Weg. Freundlich weisen die Kinder mit ihren Fähnchen darauf hin, Hunde an die Leine zu nehmen und Hundehaufen zu entfernen. Zum Beispiel mit einer Tüte, die es an den 81 Spendeautomaten im Klever Stadtgebiet gibt. Claudia Küppers vom Arbeitskreis erzählt, dass sich die Situation kurz nach der Hundehaufenaktion zunächst deutlich verbessert. "Im Sommer nimmt die Zahl der Haufen dann wieder zu", sagt sie. Durch den gefrorenen Boden war das Fähnchenstecken in diesem Jahr schwieriger als gewohnt. Doch bewusst wurde sich für diese Jahreszeit entschieden. Denn zum ersten Mal gab es für die fleißigen kleinen Helfer nach getaner Arbeit ein Weihnachtsfest auf dem Spielplatz an der Brüningstraße.

(ubg)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kleve: Mit bunten Fähnchen gegen Hundehaufen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.