| 00.00 Uhr

Bedburg-Hau
Mit dem Treppenlift zum Bäcker

Bedburg-Hau. Unter Kabarett-Freunden erfreut sich Gernot Voltz - gerade auch hier am Niederrhein bereits größter Beliebtheit. Doch auch wer nicht aus dem Metier kommt und am Samstagabend das Gesellschaftshaus Bedburg-Hau aufsuchte, kam ganz auf seine Kosten. Gekonnt brachte der Kabarettist und Comedian alias "Finanzbeamter Heuser" dort die Steuerwelt auf eine satirische Ebene vom Feinsten. Von Maria van de Sand

"Auch die Akustik war heute zum ersten Mal bei einer unserer Veranstaltungen hier im Haus gut", äußerte sich Pit Schwers von Cinque Kleinkunst in Kleve zufrieden nach der Show.

Voltz zeigte sich mit seinem neuen Programm "Versteuerst du noch oder lebst du schon?" wieder einmal als vielseitiger Künstler - und das mit Gesangstalent. Seinen tiefgründigen Humor bringt er im umgetexteten Schlager ebenso gut rüber wie im jugendlich-groovigen Rapstyle. An vorderster Stelle steht bei ihm jedoch nicht das musikalische Können, sondern das Kabarett.

Anhand von Pferd, Esel und Zebroid nimmt Voltz die Steuerwelt so auf die Schippe, dass keiner am Mitlachen vorbeikommt. Mit kritischem Blick auf das System fragt er, warum der Treppenlift als vollwertiges Transportmittel höher besteuert wird als der Rollstuhl. Die Antwort hat er gleich parat: "Das versteht doch wirklich jeder, der schon einmal mit dem Treppenlift zum Bäcker gefahren ist."

Comedy, die Spaß macht, aber eben auch einen ernsten Blick hinter die Kulissen von Politik und Gesellschaft wirft. So reimt er etwa in seinem "Wind of Change"-Blues: "In Bayern siegt die SPD, in Kolumbien wächst nur noch Tee."

Doch nun genug vorweg genommen, nur so viel sei gesagt: Der Besuch eines seiner Auftritte lohnt sich. Nachdem Voltz jetzt zum dritten Mal bei Cinque zu sehen war, wird er am 27. Februar erneut am Niederrhein gastieren. Unter dem Titel "Hart an der Grenze" tritt er dann als "Ankemann" gemeinsam mit Wilfried Schmickler und anderen in der Viller Mühle, Goch-Kessel, auf.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bedburg-Hau: Mit dem Treppenlift zum Bäcker


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.