| 00.00 Uhr

Kleve
Mit der VHS die Region erkunden

Kleve. / kalkar (nik) Seit neun Jahren wohnt er in Kleve, und noch immer beschäftigen ihn die Parallelen und Unterschiede unter Deutschen und Niederländern. Cees Pot ist Niederländer mit Wohnort Kleve, interessiert sich für Kultur und Geschichte - und zwar auf beiden Seiten der Grenze. An der Volkshochschule Kleve bietet der pensionierte Lehrer seit Jahren einen Kursus mit dem Titel "Zuhause in den NiederRheinLanden" an, ein Bekenntnis zur gesamten Region.

Pot ist Museums- und Reiseführer, unter anderem für das Befreiungsmuseum in Groesbeek und die VHS. Im Rahmen von deren "Seniorenakademie" bietet er Exkursionen in die Nachbarschaft an. "Es ist erstaunlich zu sehen, was die Leute alles nicht kennen, obwohl es ganz in ihrer Nähe ist", sagt der Klever. Ganz besonders im jeweiligen "Ausland" lasse die Heimatkenntnis doch häufig zu wünschen übrig. Deshalb ist sein Kursus, bei dem auf eine theoretische Einführung einige halbtägige Ausflüge und eine Ganztagsexkursion folgen, sehr beliebt. Diesmal (Anmeldungen sind nicht mehr möglich) wird das Wasserwerk an der Flutstraße in Kleve mit dem Brunnen im Reichswald besichtigt, es folgt die Viller Mühle von Puppenspieler Heinz Bömler in Hommersum, die Kläranlage Nimwegen und dann - als Höhepunkt - die Ganztagsfahrt nach Grieth. Darauf freut sich der Heimatführer besonders, denn er bewundert das Engagement der Bürger, die ihr "Hanselädchen" zu einer echten Sensation gemacht haben.

"Grieth hat alle Unterstützung und Publizität verdient", sagt der Klever. Zwar wird er mit seinen Leuten beim "Deichgräf" essen, aber jeder Teilnehmer könne ja auf eigene Faust ins Fischerörtchen zurückkehren und es sich dann im Café des Dorfladens gut gehen lassen. "Außerdem werde ich meine Kursteilnehmer im Hanselädchen für je fünf Euro einkaufen lassen. Wer für sein Geld die meisten verschiedenen Gegenstände bekommt, gewinnt", erklärt er schmunzelnd.

Eine Besichtigung der Kirche und des "Schlosshotels" gehören ebenso zum Programm wie eine Diashow mit historischen Erläuterungen. "Niederrhein first", hat er den Vortrag überschrieben, mit dessen Vorbereitung er an dem Tag fertig geworden war, als Donald Trump seine Antrittsrede als US-Präsident hielt.

Bei Interesse an Pots Kursen und anderen Angeboten auch im Internet: www.programm.vhs-kleve.de

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kleve: Mit der VHS die Region erkunden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.