| 00.00 Uhr

Kleve
Mit "Kindertraum" den eigenen Traum verwirklicht

Kleve. Von der Bankfachwirtin zur Inhaberin eines Spielzeugladens - diese Entscheidung hat sich Kathrin Janßen im Jahr 2005 nicht leicht gemacht. "Und doch", erzählt sie, "als damals ein passendes Ladenlokal frei wurde, habe ich Nägel mit Köpfen gemacht." Seither verkauft sie in ihrem Geschäft "Kindertraum" in der Klever Fußgängerzone Spielwaren. Der Erfolg gibt ihr recht. Von Maria van de Sand

Mehr als 6000 Artikel hält sie in ihrem Geschäft vorrätig. Der Fokus liegt auf hochwertigem Spielzeug und Geschenkartikeln. Die Produkte vertreibt sie auch über einen Internetshop. Lebensgefährte Thomas Poen unterstützt in EDV- und Marketingfragen. Zudem hat sie sich ein vierköpfiges Angestelltenteam aufgebaut. Eine der Mitarbeiterinnen war bereits seit der Geburtsstunde des Ladens mit an Bord.

"Ich arbeite mit sehr viel Herzblut und komme jeden Tag gerne in das Geschäft", erzählt Janßen. Das sieht man ihr an: Wenn sie von dem berichtet, was ihren "Kindertraum" ausmacht, ist ihr ein Lächeln ins Gesicht geschrieben. Seit einiger Zeit bietet sie etwa das Befüllen von Heliumballons als Extraservice an. So macht sie mit ihrem Team Ballons für Hochzeiten oder Geburtstage fertig. "Wir haben selber Spaß daran. Einen Ballon zu verschenken ist doch viel schöner als eine einfache Karte", sagt die Geschäftsführerin.

Nachdem Kathrin Janßen zehn Jahre als "Einzelkämpferin" den Laden geführt hatte, wie sie es selber formuliert, schloss sie sich im Juli dem Arbeitskreis Richtiges Spielzeug (ARS) an. Dadurch könne sie den Kunden eine größere Fülle an neuen Produkten anbieten, die dazu noch qualitativ und pädagogisch wertvoll sind, verrät die einstige Bankkauffrau. Durch die Teilnahme am ARS tauscht Janßen nun Erfahrungen mit Händlern aus ganz Deutschland aus. Was nie zu kurz kommt, ist der Blick fürs Wesentliche. Janßen engagiert sich beispielsweise beim Klever Kindernetzwerk und unterstützt den Leseclub der Stadtbücherei Kleve.

Um neue Trends auf dem Spielwarenmarkt rechtzeitig zu erkennen und Nieschen zu besetzen, fährt sie regelmäßig zu Messen und versucht ausgefallene Sachen für ihr Sortiment zu bekommen. "Dinge, die es im Umkreis nicht gibt", erklärt Janßen. Sie blickt gespannt auf die Jubiläumswoche beginnend am Samstag, 5. September. In dieser Zeit hält sie einige Überraschungen für die Kunden parat.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kleve: Mit "Kindertraum" den eigenen Traum verwirklicht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.