| 00.00 Uhr

Bedburg-Hau
Mit Musik kommt die Freude wieder zurück

Bedburg-Hau: Mit Musik kommt die Freude wieder zurück
Beim Trommeln auf dem Cajon haben die Kinder spürbar Spaß und freuen sich über die selbst gemachte Musik. FOTO: Klaus-Dieter Stade
Bedburg-Hau. Kräftig trommelt Stefanie mit ihren Händen auf dem Cajon. Ein Gewitter und anschließend einen leichten Regen sollen die daraus erzeugten Klänge darstellen, bis letztlich wieder die Sonne scheint. Stefanie lacht dabei und hat sichtlich Spaß beim Musizieren. Doch ihre kindliche Heiterkeit hatte das siebenjährige Flüchtlingsmädchen als sie nach Deutschland kam verloren. Von Sabrina Peters

Erst durch die Musik-Gruppe, welche die Kreismusikschule Kleve an der St. Markus Grundschule in Bedburg-Hau kostenlos für Flüchtlingskinder anbietet, fand sie ihr Lachen wieder.

Seit einem halben Jahr etwa ist sie nun schon dabei und musiziert einmal in der Woche unter der Leitung von Musikpädagoge Michael Meier-Etienne, der selbst die Initiative zur Realisierung des Projektes hatte, gemeinsam mit insgesamt acht Kindern. "Bei Stefanie ist schön zu sehen, was diese Gruppe bringt. Anfangs war sie sehr in sich gekehrt und hat kaum gesprochen, heute ist sie wieder ein fröhliches Kind, welches gerne lacht", berichtet Barbara Schmidt-Neubauer, Schulleiterin der St. Markus Grundschule.

Stefanie und vielen anderen Flüchtlingskindern, die an der Bedburg-Hauer Grundschule unterricht werden, sollen ihre Fröhlichkeit zurückbekommen und im Rahmen der Musik-Gruppe auch nebenbei die deutsche Sprache lernen. Musikpädagoge Meier-Etienne spricht die Kinder dazu auf Augenhöhe und mit Hilfe von Händen und Füßen in einem für sie schon verstehbaren Deutsch an. Bekannte Kinderlieder helfen den Schülern dabei, sich zu öffnen und Deutsch zu lernen. "Das Sprechen wird auch immer besser", berichtet Schmidt-Neubauer stolz.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bedburg-Hau: Mit Musik kommt die Freude wieder zurück


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.