| 00.00 Uhr

Kranenburg
Mit Nabu und Rad durchs Wiesenland

Kranenburg. Dr. Andreas Barkow, Naturschutzreferent und Leiter des Projektes "Grünland für Wiesenvögel" in der NABU-Naturschutzstation Niederrhein lädt für Sonntag, 17. April, zu einer Radtour durch die Düffel ein. Los geht es um 10 Uhr am Parkplatz Tütthees an der B9 Abzweig Kurze Hufen am NSG Kranenburger Bruch.

"Die Feuchtwiesen in der Rheinaue sind längst aus dem Winter erwacht. Wiesenschaumkraut und Löwenzahn stehen in Blüte und bringen Farbe in das satte Grün der Wiesen", erzählt der Biologe Andreas Barkow und erklärt: "Dort, wo der Kiebitz noch brütet, kann man jetzt die akrobatischen Balzflüge dieses auffälligen Wiesenvogels beobachten." Bei der etwa dreistündigen Tour geht es mit dem Fahrrad durch das Naturschutzgebiet. Dabei wird man viel Wissenswertes über die allgemeine Naturschutzarbeit sowie über das vom Land NRW und der EU geförderte Life+Projekt zum Grünlandschutz für Wiesenvögel erfahren. Die Veranstaltung ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kranenburg: Mit Nabu und Rad durchs Wiesenland


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.