| 00.00 Uhr

Kreis Kleve
Mitsprache bei den Finanzen des Bistums im Kirchensteuerrat

Kreis Kleve. Nach den Kirchenvorstandswahlen steht für das Kreisdekanat Kleve auch die Neuwahl einer Vertreterin/eines Vertreters aus dem Kreisdekanat Kleve in den Kirchensteuerrat des Bistums Münster an. Für die Durchführung der Wahl wurde ein Bezirkswahlausschuss gebildet, der aus fünf vom Kreisdechanten berufenen Laien besteht. Vorsitzender ist Ulrich Bergmann aus Emmerich; die Mitglieder sind Ernst Koppers aus Kevelaer, Cecilia Lemm aus Kalkar, Klaus Riße aus Kleve und Hubert Lemken vom Kreisdekanatsbüro Kleve. Die Vertreterin / der Vertreter wird von den ernannten Wahlpersonen der Kirchenvorstände am Montag, 30. November, um 19 Uhr im Priesterhaus Kevelaer gewählt. Ulrich Hörsting, Leiter der Hauptabteilung Verwaltung im Bischöflichen Generalvikariat Münster, wird zum Thema "Finanzen des Bistums - heute und in Zukunft" referieren.

Gewählter Vertreter aus dem Kreisdekanat Kleve im Kirchensteuerrat der Diözese Münster ist zurzeit Franz-Josef Vos aus Kevelaer-Wetten, der 2011 in dieses Amt wiedergewählt wurde. Er steht jetzt jedoch für eine weitere Amtszeit nicht mehr zur Verfügung. Darüber hinaus gehört Dr. Bernd Stibi aus Geldern dem Kirchensteuerrat an. Er wurde durch den Diözesanrat in dieses Gremium gewählt. Insgesamt gehören dem Kirchensteuerrat 20 Mitglieder an, 14 davon sind gewählte Mitglieder. Darunter befinden sich zwei amtierende und vom Priesterrat zu wählende Pfarrer, vier vom Diözesanrat zu wählende und acht von den Kirchenvorständen zu wählende Mitglieder. Die Amtszeit beginnt am 1. Januar 2016 und endet am 31. Dezember 2020. Zu den Aufgaben des Rats gehört die Festsetzung des Haushaltsplans für das Bistum und die Genehmigung der Jahresrechnung. Insoweit wirkt er mit bei der Zuweisungsordnung für die Kirchengemeinden, für die Caritas und die Fachverbände, die Einfluss auf den Haushaltsplan des Bistums haben. Außerdem entscheidet er über die Höhe des Kirchensteuerhebesatzes in der Diözese und über den Erlass von Kirchensteuern.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Kleve: Mitsprache bei den Finanzen des Bistums im Kirchensteuerrat


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.