| 00.00 Uhr

Kleve-Materborn
Mom Zevens sucht Wirt für den "Spaßvogel"

Kleve-Materborn: Mom Zevens sucht Wirt für den "Spaßvogel"
Der "Spaßvogel" an der Materborner Allee: Für die traditionsreiche Kneipe wird ein Gastronom gesucht. FOTO: Gottfried Evers
Kleve-Materborn. Eigentlich wollte Günther Liffers die Kneipe an der Materborner Allee in jüngere Hände geben. Doch der Notartermin mit dem Nachfolger platzte. Jetzt sucht Eigentümer Zevens Grundbesitz Interessenten. Von Marc Cattelaens

Der "Spaßvogel" ist keine Kneipe wie jede andere. Betrieben wird die Gaststätte in Materborn von einem Sparclub. Die Zielgruppe ist eher älteren Semesters. Aber die hat dort - der Name sagt es - richtig Spaß. Mehr als sechs Jahre lang hatte das Konzept Erfolg. Jetzt ist der Fortbestand des "Spaßvogel" bedroht.

Geschäftsführer Günther Liffers, der in wenigen Wochen 70 Jahre alt wird, wollte das durch das "Spaßvogel"-Team gepachtete Lokal eigentlich in jüngere Hände geben. Doch dazu kam es nicht. Dabei sah es zunächst gut aus. Liffers hatte einen Nachfolger gefunden, der den "Spaßvogel" weiter betreiben wollte. Wie Liffers nun aber der RP mitteilte, habe sein designierter Nachfolger einen Notartermin platzen lassen und sei "spurlos verschwunden". Die Konsequenz: Liffers und das "Spassvogel"-Team werden die Gaststätte weiter führen - jedoch nicht länger als bis zum 30. Juni.

Eigentümer des Gebäudes ist die Zevens Grundbesitz GmbH & Co. KG, die nur wenige hundert Meter weiter beheimatet ist. Mitarbeiter Jochen Koenen kennt die Geschichte der Gaststätte gut. "Die Kneipe hat Tradition - wenn auch unter anderem Namen. Sie gibt es schon seit 45 Jahren, früher hieß sie ,Materborner Krug'", sagt Koenen. Ihm gefällt, was das "Spaßvogel"-Team in den vergangenen Jahren auf die Beine gestellt hat. "Ich finde, das ist ein schönes Konzept und es hat gut funktioniert, die vergangen sechs Jahre. Einige Vereine treffen sich dort", erläutert Koenen. Früher sei dort eifrig gekegelt worden, heute werde die Kegelbahn von den Schützen als Schießstand genutzt.

Nun sucht Zevens Grundbesitz gemeinsam mit Günther Liffers nach einem Interessenten, der die Kneipe als Wirt übernehmen möchte. Damit hat die Firma bereits Erfahrung. Geschäftsführer Bernd "Mom" Zevens hatte kürzlich noch einen Nachfolger für eine weitere Materborner Kult-Kneipe gefunden - den "Ratskrug" an der Dorfstraße (die RP berichtete). Wirt Erich Gietmann ist 75 Jahre und nicht mehr im vollen Besitz seiner Kräfte. Er verkaufte das Lokal, der neue Eigentümer wollte den "Ratskrug" abreißen und Wohnblocks auf dem Gelände bauen. Dann kam "Mom". Zunächst kaufte der Unternehmer die an Tradition reiche Gaststätte und rettet sie damit vor dem Abriss. Dann fand er einen neuen Pächter: Volker Lenz (49) aus Nütterden wird zusammen mit seiner Frau Yvonne (40) den "Ratskrug" führen.

Zurück zum "Spaßvogel": Das Team stand vor mehr als sechs Jahren schon einmal vor der Situation, dass ein Wirt fehlte. Damals stellte die Stammkneipe des Sparclubs an der Kapellenstraße plötzlich den Betrieb ein. "Der Wirt hat sich verabschiedet, ohne ein Wort zu sagen", erzählte Günther Liffers seinerzeit unserer Redaktion. Vom einen auf den anderen Tag standen die Sparer ohne Stammlokal da - Ersatz musste her. Dann kam Zevens Grundbesitz ins Spiel. Die Firma schlug dem Sparclub vor, die frei gewordene Kneipe an der Materborner Allee, nur wenige Meter weiter, zu übernehmen. So kam es, dass die Sparclub-Mitglieder eine GbR gründeten und mit dem "Spaßvogel" selbst zu Kneipiers wurden.

Jetzt hoffen Zevens-Grundbesitz und das "Spaßvogel"-Team, dass jemand anderes genau so viel Unternehmergeist hat und die Gaststätte weiter führt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kleve-Materborn: Mom Zevens sucht Wirt für den "Spaßvogel"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.