| 00.00 Uhr

Kleve
Morgennebel im Reichswald

Kleve: Morgennebel im Reichswald
FOTO: Markus van Offern
Kleve. Kleve (mgr) Landschaftsmaler hätten diese Stimmung gerne auf die Leinwand geholt: Schräg stehen die ersten Strahlen der Sonne zwischen den Baumstämmen im Morgennebel und zeichnen helle Flecken auf den Waldboden. Die Laubbäume sind kahl und greifen mit blattlosem Geäst in den Nebel, der sich langsam löst an diesem Morgen. Noch ist die Natur in großen Teilen wie erstarrt, wartet auf besseres, wärmeres Wetter, noch kann von Frühlingserwachen nicht wirklich die Rede sein.

Trotzdem schauen hier und da auch schon die ersten Krokusse aus dem Erdboden - die Natur steht eben an der Schwelle zum Frühling, der sich jetzt mit langsam steigenden Temperaturen ankündigen soll. RP-Fotograf Markus van Offern fand die friedliche Vorfrühlings-Stimmung im Reichswald, als er vom Parkplatz am Ende des Treppkesweges nach rechts in Richtung Sieben-Quellen abbog und sich treiben ließ. Bald werden hier die Bäume Laub tragen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kleve: Morgennebel im Reichswald


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.