| 00.00 Uhr

Kreis Kleve
Musikvideo wird von Ministerin ausgezeichnet

Kreis Kleve. Drei Jungs, ein Auftrag: Auf die Missstände in Europa hinweisen. Julius Jülicher, Michael Linder und Kevin Heidebrecht sind "Die flotten Dreier". Sie heißen so, weil ihre Band einen Namen brauchte. Zusammengefunden haben sie sich für das Projekt des Geschichtsunterrichts am Berufskolleg in Geldern. Die Aufgabe war es, sich für den Europäischen Wettbewerb unter dem Motto "Europa hilft-Hilft Europa" einen Kopf zu machen und kreativ zu werden. Insgesamt nahmen sieben Gruppen aus beiden Geschichtskursen der Oberstufe des Wirtschaftsgymnasiums teil. Collagen wurden gefertigt und Playmobilmännchen postiert. Weil Basteln für sie nicht in Frage kam, machten die drei Jungs Musik zum Song "Thrift Shop" von Macklemore. In der Version der Berufsschüler wird ordentlich mit Geld gewedelt und "ich mache voll einen auf dicke Hose" zelebriert. Allerdings erfolgt im Abspann auch der Hinweis: "Seht alles in diesem Lied als Kritik an." In einer Nacht- und Nebelaktion ist gedreht worden, dabei ist auch auf Kleinigkeiten acht gegeben worden. Das schäbige Gebäude, in dem gedreht wurde, soll an die Textilfabriken in armen Ländern, von deren Produktion die Reichen profitierten."

Mit ihrer ausgefallenen Umsetzung als Musikvideo landeten sie auf Landesebene auf dem zweiten Platz mit Nominierung für einen Bundespreis.

Das von NRW-Schulminsterin Sylvia Löhrmann ausgezeichnete Video ist unter www.youtube.com/watch?v=Gtg_8P6Wr64 zu sehen.

(bimo)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Kleve: Musikvideo wird von Ministerin ausgezeichnet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.