| 00.00 Uhr

Kranenburg
Nabu "ermittelt" im Wald mit den Naturdetektiven

Kranenburg. Die Nabu-Naturschutzstation Niederrhein lädt am Donnerstag, 29. März, 10 bis 16.30 Uhr, Kinder zwischen acht und zwölf Jahren zum Ferien-Erlebnistag "Die ??? - das Geheimnis des Waldes" ein. Die Teilnehmer werden zu Detektiven. Sie entdecken so einiges im Wald und lernen Überraschendes über dessen Bewohner, was zur Lösung des Kriminalfalls beitragen kann.

Frau Schnepfe ist aufgebracht: Ihr Junge Pip ist verschwunden. Drei Verdächtige wurden ausgemacht. Jetzt liegt es an den Rekruten, diesen Fall final zu lösen. Bevor es damit richtig losgeht, wird noch eine Naturdetektiv-Ausbildung absolviert. Die angehenden Detektive können an diesem Tag einiges lernen: Wie geben Hasen geheime Klopfzeichen an ihre Artgenossen weiter? Wie bewegen sich Schlangen im Geheimen fort? Wie zielen Frösche so punktgenau wie mit Pistolen mit ihren Zungen? Außerdem werden die Kinder auf ihrer Suche nach dem Täter verschiedene Waldbewohner nach Hinweisen befragen. So lernen sie Besonderheiten von Eichhörnchen, Reh und Co. kennen und werden das Geheimnis des Waldes lüften.

Die Teilnahme (inkl. Mittagessen) kostet zwölf Euro. Eine Anmeldung ist bis zum 26. März , 12 Uhr, bei Kleve Wirtschaft und Tourismus unter der Telefonnummer 0282184806, nötig. Treffpunkt ist das Caritas Waldhaus in Kleve-Donsbrüggen. Mitzubringen sind: Naturdetektiv-Ausrüstung (wie Becherlupe, Fernglas, Notizblock, falls vorhanden) und wetterfeste Kleidung

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kranenburg: Nabu "ermittelt" im Wald mit den Naturdetektiven


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.