| 00.00 Uhr

Kommen & Gehen
Neu: Eisdiele an der Münze, Pizzeria am Elsabrunnen

Kleve. Mit Beginn des Weihnachtsgeschäfts, ist Bewegung in der Klever Innenstadt. Eine Übersicht:

Essen & Trinken: Etwas wirr war vorübergehend die Eisdielensituation in Kleve. Ein Schild, das vier Tage lang im Fenster des Eiscafés Riva angebracht war, machte auf die neue Eisdiele in der Unterstadt aufmerksam. Dadurch entstand der Eindruck, dass die Eisdiele am Elsabrunnen in das leerstehende Lokal an der Münze umgezogen ist. Dem ist aber nicht so. Vielmehr ist Kleve um eine weitere Eisdiele reicher.

Wie bereits berichtet, hat Carmelo Bramanti (45) das Eiscafé Dolomiti, das mehr als 30 Jahre lang von der Familie Sanson in der Unterstadt betrieben und Ende 2015 plötzlich geschlossen wurde, neu eröffnet. Seit vergangenen Donnerstag bietet er dort mit seinem Team - drei bis vier Personen, je nach Betrieb - italienische Spezialitäten an. Heißt: Eis - auch in winterlichen Kreationen. Weil jedoch gerade keine Saison für die kalte Süßspeise ist, gibt es zusätzlich Kaffee und Kuchen, Waffeln und Crêpes sowie Bruschetta.

Das Eiscafé Dolomiti ist offenbar nicht Bramantis erste Eisdiele. Nach eigenen Angaben betrieb der gelernte Speiseeismacher und Konditor aus Salerno (Süditalien), der seit 1999 in Deutschland lebt, bereits eine Eisdiele in Krefeld und in Dortmund. In Rheinberg führte die Familie zudem zwei Jahre lang das Restaurant "La Grotta". Außerdem wird er als Weinimporteur bezeichnet. Zudem habe er eine Kaffeefirma - Dersut Caffè aus Conegliano (Venetien), die ein Warenlager in Rheinberg hat. Auf Kleve ist er durch Bekannte gekommen. Ob es Chiscop Dorin vom Eiscafé Riva ist, ist nicht bekannt. Fest steht aber, dass dieser seine Eisdiele am Elsabrunnen nicht aufgibt. Im Gegenteil: Der aus Kalabrien stammende Italiener, der zuvor im Eiscafé Teatro in Xanten gearbeitet und seit zweieinhalb Jahren gut Fuß am Fischmarkt gefasst hat, expandiert. Neben seiner Eisdiele eröffnet er in drei Wochen - wenn alles klappt - die Pizzeria am Elsabrunnen. Neun bis zehn Tische bieten im Inneren Platz für Pizza, Pasta und Co. Wie viele Plätze er draußen stellen kann, ist noch ungewiss. "Die Verhandlungen mit der Stadt laufen", sagt Dorin im Gespräch mit unserer Redaktion. Blumen Es gibt wieder einen Blumenladen in Stadtnähe. Sandra Elsmann hat ihr Floristik-Fachgeschäft Tina Flower's an der Merowingerstraße geschlossen und unter dem neuen Namen Blumensti(e)l an der Hagsche Straße 9 neu eröffnet. Elsmann hat sich auf Hochzeitsfloristik und Feiern aller Art spezialisiert. Wer einfach nur einen bunten Blumenstrauß kaufen möchte, kann auch im Laden vorbeischauen. "Wir arbeiten gerne auf Bestellungen", sagt die Meisterfloristin. Außer ihr sind noch eine weitere Floristin und zwei Auszubildende für die Kunden da. Blumensti(el) hat montags von 10 bis 14 Uhr, dienstags bis freitags von 10 bis 18 Uhr und samstags von 10 bis 15 Uhr geöffnet. Kinderbekleidung Neu am Großen Markt 9 ist das Kindermodengeschäft Baby Style. In ihrem kleinen Laden bietet Helena Schreder (30) Erstausstattung für Babys, Kinderbekleidung von Größe 44 bis 128, (auch selbstgebastelte) Geschenkartikel, Spielzeuge und Süßigkeiten an. "Ich habe schon immer von der Selbstständigkeit geträumt. Jetzt habe ich die Chance genutzt", sagt die gelernte Bürokauffrau. Die Öffnungszeiten sind montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr und samstags von 10 bis 14 Uhr.

VON JULIA LÖRCKS UND MARC CATTELAENS

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kommen & Gehen: Neu: Eisdiele an der Münze, Pizzeria am Elsabrunnen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.