| 00.00 Uhr

Kranenburg-Nütterden
Neue Ideen aus altem Holz

Kranenburg-Nütterden: Neue Ideen aus altem Holz
Präsentieren selbstgefertigte weihnachtliche Werke: Silke und Jürgen Hommers in ihrem Räumen am Schaafsweg in Nütterden. FOTO: Gottfried Evers
Kranenburg-Nütterden. Aus Balken eines historischen Scheunendachs oder Dielenbrettern stellt Jürgen Hommers weihnachtliche Dekorationsgegenstände her. In einer Ausstellung kann man sich die Werke bis Weihnachten anschauen oder kaufen. Von Antje Thimm

Dieser Kerzenhalter war einmal ein Weidenzaunpfahl und man ahnt, wie vielen Herbststürmen er draußen auf dem Feld wohl standgehalten hat. Der Kamm eines alten Webstuhls ist weihnachtlich dekoriert und trägt Teelichter. Die alten Dielenbretter haben ausgedient und sind nun zusammengefügt zu einem Tannenbaum - aus altem Holz hat Jürgen Hommers aus Nütterden winterlich- weihnachtliche Dekorationsgegenstände gefertigt.

Der gelernte Holz- und Industriemechaniker ist überzeugt: "Wer einmal mit Holz gearbeitet hat, den lässt dieses Material einfach nicht mehr los." Für die Verwirklichung seiner Ideen benutzt er nur altes Holz, das irgendwann einmal eine andere Funktion hatte, sei es als Balken eines Scheunendachs, als Bodenbrett oder als Blatt einer Eingangstüre, die einer neuen modernen Haustüre weichen musste. "Manche Menschen, in deren Häusern modernisiert wird und altes Holz abgerissen wird, sind froh, wenn ich das nehme und etwas daraus mache. Dann ist es vor dem Verfall bewahrt", erzählt Jürgen Hommers.

Seit fünf Jahren bietet er zusammen mit seiner Frau Silke die Ideen aus Holz in einer Ausstellung in ihrem Carport "Zur Winter Finca" zum Kauf an. Wie das Ehepaar berichtet, hat sich ein stetig wachsender Kreis von Interessenten entwickelt, der regelmäßig an den Winter-Wochenenden zu Besuch kommt und die Neuheiten sehen möchte. "Es ist immer auch ein gemütliches Zusammensein bei Kaffee, Plätzchen und Glühwein", sagt Silke Hommers.

"Im Winter ist jedes Lächeln das hellste Licht" - dieser einladende Satz, der bereits auf dem Gesicht eines jeden Besuchers ein Lächeln hervorzaubert, hängt im Eingangsbereich der Ausstellung. "Licht ist auch eins meiner Lieblingsthemen", sagt Hommers. So gibt es unzählige Variationen, mit Holz das natürliche Kerzenlicht in Szene zu setzen. Zum Beispiel bizarre, knorrige Äste befestigt auf Metallfüßen tragen nun kleine Kerzenhalter, vier natürlich - eine neue Adventskranzidee. Oder in alten Bohlenstücken sind Nischen eingearbeitet, in denen es leuchtet.

Engel - nicht nur ein Weihnachtsthema -finden die Besucher ebenfalls in vielen Variationen: große und kleine Figuren, hölzerne Geschenkanhänger, Türschilder, schöne Sprüche auf Holz in Form des Engels, oft in Kombination mit Metall und Rost. "Rost ist seit fast 15 Jahren immer noch im Trend", sagt Hommers. Man sieht Flammen aus Rost, rostige Engelsflügel, wobei der Engel selbst aus einem interessant geformten Ast- oder Wurzelstück besteht. Kein Stück gleicht dem anderen, denn sonst "wird es mir langweilig", sagt der Kunsthandwerker.

Bevor aus altem Holz Deko wird, muss es intensiv gereinigt und behandelt werden. Mit Drahtbürste, Flex und vielen verschiedenen Sägen rückt Jürgen Hommers den Bohlen und Pfählen zu Leibe. Ein letztes i-Tüpfelchen erhalten viele Stücke dann noch durch floristische Dekoration, für die Mutter Gerda Hommers zuständig ist. Hier sind Weidenäste, Tannengezweig, Glanz und Glitzer geschmackvoll verarbeitet.

Die Ausstellung von Silke und Jürgen Hommers am Schaafsweg 6 in Nütterden ist bis Weihnachten immer freitags und samstags ab 11 Uhr geöffnet.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kranenburg-Nütterden: Neue Ideen aus altem Holz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.