| 00.00 Uhr

Kreis Kleve
Neue Räume für die Beratung von Schwangeren bei der Awo

Kreis Kleve. Eher klein, aber gemütlich sind die neuen Räumlichkeiten der Beratungsstelle für Schwangerschaft, Partnerschaft und Familienplanung des Arbeiterwohlfahrt-Kreisverbands Kleve (Awo). Von der Thaerstraße ist die Beratungsstelle an die Lindenallee 23 in Kleve umgezogen. "Es ist ein sehr stilles Haus, das gut erreichbar und leicht zu finden ist", nennt Nicole Saat, Diplom-Pädagogin und Leiterin der Beratungsstelle, die Vorteile der neuen Heimat. Diese biete zudem Räumlichkeiten, in denen sich Frauen wohlfühlen können. "Und das ist wichtig", meint Saat. Neue Gelder, hauptsächlich vom Land Nordrhein-Westfalen und zu einem kleineren Teil vom Kreis Kleve, hat die Awo als Anlass genommen, mit der Klever Beratungsstelle umzuziehen. "Wir wachsen beständig, so dass wir in der Verwaltung einen erhöhten Platzbedarf hatten", erläuterte die Awo-Geschäftsführerin Marion Kurth. Die Auslagerung sei insofern auch sinnvoll gewesen, da es sich bei der Beratungsstelle um eine solitäre Einrichtung handele.

Die neuen Räume an der Lindenallee erleichtern der Beratungsstelle künftig demnach ihre Arbeit, die sehr vielschichtig ist. Zum einen berät die Awo über Schwangerschaft, Schwangerschaftskonflikte, die bevorstehende Geburt sowie über die soziale und finanzielle Hilfe vor und nach der Geburt. Zum anderen gibt die Beratungsstelle aber auch Ratschläge bei der Verhütung oder der Familienplanung. Außerdem beinhaltet das Angebot, das jeweils in Einzel- oder Paargesprächen wahrgenommen werden kann, eine Beratung in Sexual-, Liebes- und partnerschaftlichen Themen.

Für ihre Leistung lobte Landrat Wolfgang Spreen die Awo, deren Vorsitzende des Klever Kreisverbandes seit 2000 Bettina Trenckmann ist. Die kreisweite Arbeit der Awo sei immens wichtig, würdigte Spreen.

Der Hauptsitz der Beratungsstelle für Schwangerschaft, Partnerschaft und Familienplanung bleibt nach wie vor der Standort in Kleve, der ab sofort unter der ebenfalls neuen Rufnummer 02821 9768377 zu erreichen ist. Kontakt kann darüber hinaus auch per E-Mail unter beratung@awo-kreiskleve.de aufgenommen werden. Außerdem gibt es Außenstellen der Awo in Geldern, Rees und Emmerich.

(pets)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Kleve: Neue Räume für die Beratung von Schwangeren bei der Awo


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.