| 00.00 Uhr

Kleve
Neues Panda-Gehege im Tiergarten

Kleve: Neues Panda-Gehege im Tiergarten
Einer der Pandabären im neugestalteten Gehege FOTO: van Offern
Kleve. Der Katzenbär ist eine vom Aussterben bedrohte Raubtierart der Familie der kleinen Pandas, die vor allem in Bergwäldern südöstlich des Himalajas leben. Zwei von ihnen aber nennen den Klever Tiergarten ihr Zuhause. Nun haben sie in ihrem Gehege eine neue Schlafbox und eine "Panda-Bar" erhalten. "Die Partnerschaft mit dem Embricana ist ein Glücksfall", sagt Tierparkleiter Dietmar Cornelissen. Das Freizeitbad Embricana hat die neue Ausstattung finanziert. "Ich habe einmal den Tiergarten als Zoo-Fan besucht und habe Potenzial zur Verschönerung gesehen. Wir fühlen uns sehr mit den Pandas verbunden", sagt Marco Hortz, Betriebsleiter des Embricana. So hat das Schwimmbad Panda-Wandbilder aufgehängt und die hauseigene Gastronomie "Panda-Bar" getauft. Doch das Engagement des Freizeitbads beschränkt sich nicht nur auf die Baumaßnahmen im Gehege. "Wir haben direkt auch Patenschaften für die Tiere übernommen und werden auch in den nächsten Wochen mit unseren Azubis das Gehege aufräumen", sagt Hortz. Von Maarten Oversteegen

"Die Sitzhocker waren 20 Jahre alt. Nun haben sie neue bekommen. Und zwar eine richtige Bar, in der sie ihren Bambus fressen können", sagt Cornelissen. Pandaweibchen Xena war 2011 aus Italien geholt worden, ihr männliches Pendant Spike 2012 aus den Niederlanden. Die Tiere hätten sich wohlgefühlt in den neuen Schlafboxen, erklärt Cornelissen. Für die kletterfreudigen kleinen Pandas steht neben den neuen Schlafplätzen bald ein weiterer Höhepunkt an. Sie treten zur Wahl des intelligentesten Tieres an, das die Besucher wählen können.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kleve: Neues Panda-Gehege im Tiergarten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.