| 00.00 Uhr

Kleve-Kellen-Griethausen
Niederländisches Bier von Einbrechern entwendet

Kleve-Kellen-Griethausen. Das zweistöckige Einfamilienhaus an der Olmerstraße liegt recht einsam zwischen den Orten Griethausen und Kellen. Nur wenige Häuser stehen dort nahe der Einmündung der Straße Banndeich in die Olmerstraße, nur wenige Nachbarn könnten einen Einbruch dort bemerken oder gar verhindern - gut geeignet für einen Diebstahl. Von Dieter Dormann

Dies haben sich wohl auch Täter gedacht, die am Dienstag zwischen 19.30 und 19.55 Uhr die Scheibe eines Küchenfenster an dem Haus einschlugen. Die Unbekannten griffen durch das so entstandene Loch und öffneten mit dem Griff das Fenster. Durch das geöffnete Fenster kletterten die Eindringlinge in die Küche. Die Einbrecher durchsuchten laut Ermittlungen der Kriminalpolizei eine ganze Reihe von Räumen in dem Haus, in dem sich zur Tatzeit kein Bewohner befand. Sie öffneten Schränke und durchsuchten Schubladen in beiden Geschossen des Gebäudes. Entwendet haben die Einbrecher laut Angaben des Einfamilienhaus-Eigentümers aber "lediglich" einen Kasten Bier. Das Gersten-Hopfengebräu war niederländischer Herkunft.

Die Ermittler suchen nun nach Zeugen. Hinweise, die zur Aufklärung des Einbruchs führen können, nimmt die Kriminalpolizei in Kleve entgegen, Telefon 02821 5040.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kleve-Kellen-Griethausen: Niederländisches Bier von Einbrechern entwendet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.