| 14.36 Uhr

Kleve
Niederrhein-Tourismus Hat sich trotz Krise "wacker geschlagen"

Kleve. BERLIN (Jülo) Die magische Schallmauer von zwei Millionen Übernachtungen im Jahr haben sie knapp verfehlt, aber dennoch zeigten sich die Vier in der Niederrhein-Tourismus GmbH zusammengeschlossenen Kleeblatt-Partner, die Kreise Kleve, Wesel, Viersen und die Stadt Krefeld, gestern auf der Internationalen Tourismus-Börse (ITB) in Berlin überaus zufrieden. "Die Wirtschaftskrise ist auch am Niederrhein nicht spurlos vorbei gegangen, aber wir haben uns wacker geschlagen", bilanzierte der Weseler Landrat Dr.

Ansgar Müller das Jahr 2009 in einem Satz. Der Kreis Klever Wirtschaftsförderer Hans-Josef Kuypers zeigte sich "sehr zufrieden mit der Zusammenarbeit in der Tourismus GmbH und mit den eigenen Übernachtungszahlen". "Die Tourismus GmbH funktioniert deshalb so gut, weil alle Partner an einem Strick ziehen und jeder Gesellschafter Raum hat für Vorhaben in seinem Beritt", urteilte Tourismus-Geschäftsführer Rolf Adolphs (ausführlicher Bericht morgen).

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kleve: Niederrhein-Tourismus Hat sich trotz Krise "wacker geschlagen"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.