| 00.00 Uhr

Kranenburg
NL-Bürgermeister gegen Windpark

Kranenburg. Die Bürgermeister der niederländischen Gemeinden Berg en Dal und Gennep haben einen offen Brief zum Thema Windpark geschrieben:

"Wir, die Bürgermeister von Berg en Dal und Gennep, machen uns Sorgen über die Pläne des Unternehmens ABO Wind bezüglich der Errichtung von Windmühlen im Reichswald. Wir befürworten nachhaltige Energie, aber nicht an dieser Stelle.

Die Windmühlen sollen auf der Grenze zu unseren Gemeinden, auf einer Moräne im Wald aufgestellt werden. Die Bauarbeiten und die Windmühlen selbst werden sich nicht nur auf die Einwohner auswirken, sondern auch auf gern gesehene Gäste von außerhalb.

Tourismus und Erholung sind für unsere Gemeinden, wie auch für die Gemeinde Kranenburg, sehr wichtig. Wir sind stolz auf unser Gebiet Wir erwarten, dass dieses Gebiet für Besucher weniger attraktiv wird, wenn Windmühlen hoch über dem Wald aufragen. Dieses Bild, die Geräuschentwicklung, der Schlagschatten ... - wir erwarten, dass Besucher von außerhalb in ihrer Freizeit lieber ein ruhiges Gebiet aufsuchen. Die Windmühlen sollen in unmittelbarer Nähe verschiedener Dörfer aufgestellt werden: Venzelderheide, Grafwegen und Breedeweg. Wirkennen Beispiele in Deutschland, wo das Lebensklima durch die Errichtung von Windmühlen zerstört wurde. Wir machen uns deshalb Sorgen über die Auswirkungen, die diese Windmühlen auf unsere Einwohner haben werden. Die Windmühlen sollen im östlichen bewaldeten Gebiet des Reichswalds aufgestellt werden. Hier leben beispielsweise Sperber und Habichte, die dafür das Feld räumen müssten. In der näheren Umgebung befinden sich besendere Naturgebiete, wie de Bruuk in Berg en Dal und de Diepen in der Gemeinde Gennep. Diese werden vermutlich ebenfalls vom Bau der Windmühlen beeinflusst, und das wollen wir natürlich nicht.

Kurzum, wir hoffen, dass die Gemeinde Kranenburg, die an Änderungen im Nutzungsplan arbeitet, dabei auch bedenkt, dass Windmühlen an dieserStelle einfach nicht möglich sind. Wiralle möchten weiter an einem touristisch interessanten, grenzüberschreitenden Gebiet mit schöner Natur arbeiten können, in dem die Einwohner gesund und glücklich leben können."

P. J. H. M. de Koning, Bürgermeister der Gemeinde Gennep

M. Slinkman, Bürgermeister der Gemeinde Berg en Dal

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kranenburg: NL-Bürgermeister gegen Windpark


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.