| 00.00 Uhr

Kalkar
Offene Kirchtüren - Heilige hautnah erleben

Kalkar. Ein breites Spektrum an Angeboten haben das Presbyterium und die Pfarreiräte in den Kalkarer Orten abgestimmt für die"Ökumenischen Nacht der offenen Kirchen" am Abend des Freitag, 23. September. Dabei sollen auch Auswärtige Gelegenheit haben, die Kirchenräume zu erkunden und sie unter anderen als gottesdienstlichen Aspekten kennenlernen. Auch die Kirchen der Nachbarorte können erforscht werden. Neben dem Besuch der Veranstaltungen ist auch Gelegenheit, mal durch die Gotteshäuser zu schlendern und hinter die Kulissen schauen.

In der Evangelischen Kirche Kalkar gibt es zwischen 18.30 und 20.30 Uhr eine "Erzählkirche" und ein Basteln für Kinder zur Moses-Geschichte bei Kerzenschein, Kakao und Keksen. In St. Lambertus Appeldorn ist für 16.30 Uhr Singen und Basteln mit Kindergartenkindern angesetzt, ab 17.30 Uhr Singen mit den Singing Kids, Information zum Heiligen Lambertus und eine Bastelaktion für Grundschulkinder. Es schließt sich dort um 20 Uhr eine Kirchenerkundung in und durch St. Lambertus für Erwachsene mit Abschluss bei Wein, Käse und Brot an.

St. Nicolai Kalkar stellt den Abend unter das Motto: "100 Heilige im Nicolai-Kirchenhaus": Die Präsentation dieser rekordverdächtig großen Zahl der Heiligen wird vom 23. Sept. bis 1. November auch für alle Gäste von außerhalb und für die Gemeinde selbst zu den Öffnungszeiten sichtbar bleiben. Es beginnt um 18.30 Uhr eine gesungene Vesper im Chorgestühl, anschließend zeigt Brigitte Hell ihren Film mit spektakulären Nahaufnahmen vom Georgsaltar. Es folgt eine Entdeckungstour mit Pastor van Doornick in St. Nicolai zu den 100 beschilderten Heiligen.

Möglichkeit zur eigenen Namenstagforschung gibt es vor Ort für jeden Besucher im Internet und in ausliegenden Büchern. Wer seine Heiligenstatue für eine Ausstellung mitbringen möchte, darf sie gern in der Kreuzwegkapelle auf einem großen Tisch aufstellen. Um 20 Uhr gibt es ein Angebot zur Gewölbeführung mit Küster Roland van Weegen, während um 21.15 Uhr der Film über den Georgsaltar auf Großleinwand noch einmal für Spätbesucher zu sehen sein wird.

In St. Pankratius, Altkalkar hat Irmgard van Weegen von 17 bis 18 Uhr ein Schattenspiel des Kolping-Kindergartens und eine Kinderaktion für alle kleinen Gäste und deren Familien vorgesehen. Da ist Zeit, gemeinsam etwas Schönes zu betrachten und zu entdecken.

In der Zeit von 20 bis 21 Uhr wird Diakon Klaus Mohn ein meditatives Psalmensingen mit der Gesangsgruppe ECCO in St. Pankratius gestalten.

Anita Michels hat für St. Peter und Paul Grieth ab 18 Uhr Aktionen, Gebet und Film zur Integration geplant. Der Film "Monsieur Claude und seine Töchter" wird in die Problematik auf humorvolle Weise einführen. Jugendliche spielen bei der anschließenden Diskussion eine Aktualisierung zum Barmherzigen Samariter. Im Pfarrheim gibt es Gespräche, Getränke und Begegnung.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kalkar: Offene Kirchtüren - Heilige hautnah erleben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.