| 00.00 Uhr

Kleve
Oktoberfest wird immer schöner

Kleve: Oktoberfest wird immer schöner
Wiesenmadel 2017: Helena Janßen. FOTO: Marc Cattelaens
Kleve. An vier Tagen werden zu dem Volksfest mehr als 11.000 Besucher in Kleve erwartet. Die Band Fetzentaler und Wiesenmadel Helena Janßen sorgen für Stimmung. Es gibt noch Restkarten. Von Marc Cattelaens

Kleve freut sich auf vier Tage Oktoberfest. Jeweils freitag und samstags, 22./23. und 29./30. September, heißt es in der Bayern-Festhalle an der Van-den-Bergh-Straße "Servus" und "Hartelijk welkom", denn traditionell besuchen auch viele Niederländer die bayerische Gaudi in Kleve.

Veranstalter Kle-Event darf sich freuen: Das Oktoberfest ist schon fast ausverkauft. Nur für Freitag, 22. September, wenn das erste Fass angestochen wird, gibt es noch Restkarten. "Bereits während des Oktoberfests im vergangenen Jahr gab es zahlreiche Anfragen nach Tickets für dieses Jahr", sagt Daniel Binn von Kle-Event, dessen Geschäftsführer Bernd Zevens ist. Auch fast alle Plätze in den VIP-Boxen sind bereits vergeben.

Für musikalische Unterhaltung sorgen wieder die original Fetzentaler. Auch sonst greift man auf Bewährtes zurück. So wird es im Ausschank wieder "König Ludwig Hell" geben. Einiger Neuerungen wurden auch eingeführt. So wird alkoholfreies Bier jetzt auch in Halbliterkrügen angeboten. "Wir haben mehr Kellner angestellt, die dank einer speziellen Tragevorrichtung nun auch mehr transportieren können", erläutert Binn. Außerhalb des Festzelts gibt es eine zusätzliche Theke. Das Bierhaus im Außenbereich ist in diesem Jahr bis 1 Uhr geöffnet. "So hat man noch die Möglichkeit, einen ,Absacker' zu trinken, nachdem sich die Tore der Festhalle um Mitternacht geschlossen haben", sagt Binn. Außerdem können die Gäste im Außenbereich Snacks, Süßes und Tabakwaren erstehen.

Die Hütte wird auch in diesem Jahr ausgezeichnet gefüllt sein. FOTO: Klaus Stade

Einlass zum Außengelände ist an allen Festtagen ab 16.30 Uhr, das Zelt wird jeweils um 17 Uhr geöffnet. Beginn der Veranstaltung ist immer um 18 Uhr. Den Fassanstich am Freitag, 22. September, wird Bürgermeisterin Sonja Northing übernehmen. Pro Tag werden bis zu 2755 Besucher erwartet, so viele Gäste fasst das 2400 Quadratmeter große Festzelt. Wenn der Kartenverkauf weiter so gut läuft, werden insgesamt also rund 11.000 Gäste das Oktoberfest in Kleve besuchen.

Das diesjährige Wiesenmadel Helena Janßen aus Emmerich würde am liebsten jeden Besucher einzeln begrüßen, so sehr freut sie sich schon auf das Oktoberfest. Die 23-Jährige, die hauptberuflich als Leiterin des St.-Johannes-Kindergarten in Praest arbeitet, hat sich in einem Bewerbungsverfahren durchgesetzt. "Seit ich 18 Jahre alt bin, gehe ich jedes Jahr aufs Oktoberfest. Ich finde es sehr schön, dass fast alle Gäste Trachten anziehen, das steht wirklich jedem", sagt sie. In Kleve schätze sie die unbeschwerte, fröhliche Atmosphäre. "Außerdem finde ich es toll, dass es eine Tanzfläche gibt", betont die 23-Jährige. Sie wird an allen Tagen im Oktoberfestzelt präsent sein und mit den Besuchern feiern. Außerdem wird Helena Janßen Bürgermeisterin Northing beim Fassanstich unterstützen.

Noch einige Infos für diejenigen, die eine der wenigen Restkarten für Freitag, 22. September, kaufen möchten: Im Ticketpreis von 29,90 sind eine Mass Bier (beziehungsweise zwei halbe Liter) und eine Speise enthalten. Jede weitere Mass kostet 9,80 Euro. "Wasser werden wir in diesem Jahr günstiger anbieten", kündigt Binn an.

Der Kartenverkauf läuft online unter www.klever-oktoberfest.de. Das Portal ist noch bis Sonntag, 17. September, geöffnet.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kleve: Oktoberfest wird immer schöner


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.