| 10.27 Uhr

Kleve
Karten für Oktoberfest bleiben gültig

Oktoberfests in Kleve: Karten bleiben gültig
Gute Stimmung war bisher im Festzelt der Normalzustand. Daran soll auch sich in den kommenden fünf Jahren nichts ändern. FOTO: KDS
Kleve. Die Karnevalsveranstaltungen am Hokovitplatz und die Gaudi an der Van-den-Bergh-Straße sind gerettet. Vorverkauf geht ab sofort weiter, schon 6000 Karten sind bestellt. Bayern-Festhalle und "Die Fetzentaler" sind fest eingeplant. Von Ludwig Krause

Darauf eine Maß Weißbier: Die Zukunft des Oktoberfests in Kleve ist gerettet. Und das nicht nur für dieses, sondern gleich für die kommenden fünf Jahre. Auf der Pressekonferenz im Klever Rilano Hotel bestätigten die Veranstalter gestern, was die RP schon am Wochenende berichtet hatte: Nachdem der bisherige Betreiber gordion management Insolvenzantrag stellen musste, wird das Oktoberfest zukünftig von der neu gegründeten Agentur KLE-EVENT des Unternehmers Bernd "Mom" Zevens ausgerichtet.

Gemeinsam für den Karneval und Oktoberfest: Thomas Nitsch (KRK), Thomas Kietz (Warsteiner), Bernd Zevens und Theo Brauer (von links). FOTO: Evers

Der hatte gleich eine gute Nachricht für all diejenigen im Gepäck, die sich bereits Karten für die Gaudi gesichert haben. Alle 6000 Tickets, die über gordion management verkauft wurden, behalten auch unter dem neuen Betreiber ihre Gültigkeit. Die Käufer werden in den nächsten Tagen per E-Mail darüber informiert, dass die Bestellbestätigungen, die sie vom alten Betreiber erhalten haben, auch beim neuen Veranstalter gültig sind. "Die Leute sollen nicht verprellt werden, sie sollen die Leistung bekommen, die sie gekauft haben", sagte Zevens. "Ich möchte, dass wir mit einem guten Start beginnen, denn langfristig werden die Menschen das anerkennen." Ab sofort geht der Kartenvorverkauf für den 18. September bis 3. Oktober im Internet unter www. klever-oktoberfest.de und per Telefon 02821 4607750 weiter.

Bisher besuchten jährlich rund 11 000 Besucher die Gaudi, in diesem Jahr rechnet man bei vollem Haus sogar mit 15 000 Besuchern. Für das passende Ambiente sorgt nicht nur die Stimmungsband "Die Fetzentaler", sondern auch die den Klevern bereits bekannte Bayern- Festhalle. So hat die Stadtverwaltung zugesagt, dass man den bisherigen Standort an der Van-den-Bergh-Straße auch in den kommenden Jahren nutzen darf.

Gute Nachrichten gibt es auch für alle Karnevalsfreunde. Mit dem Klever Rosenmontagskomitee haben Zevens und KLE-EVENT einen Vertrag darüber abgeschlossen, dass die Karnevalsveranstaltungen in den kommenden Jahren an gewohnter Stelle am Hokovitplatz durchgeführt werden können. Zu guter Letzt hat auch die Warsteiner-Brauerei für sämtliche Veranstaltungen zugesagt. "Damit haben wir die wichtigsten Partner im Boot", sagte Zevens. "Ich weiß, welche Bedeutung diese beiden Veranstaltungen für Kleve und die Menschen hier haben. Das wollte ich unserer Stadt erhalten", sagt der Unternehmer. Lob gab es auch für die Stadt, die unbürokratisch ihre Unterstützung zugesagt habe.

Zevens' Einsatz sei "ungewöhnlich, respektabel und honorig", wie Bürgermeister Theo Brauer betonte. "Nach der Insolvenz waren wir besorgt, dass es nicht weitergeht. Jetzt können wir aber davon ausgehen, dass beide Veranstaltungen auf guten Füßen stehen", sagte Brauer. Für die Besucher ändere sich erst einmal nichts, betonte Zevens. KLE-EVENT hat mit Andreas Bergmann den Mitarbeiter, der bei gordion management für die Organisation der Veranstaltungen verantwortlich war, übernommen. Kritik in Richtung gordion management hörte man gestern keine. "Danke nach hinten, Respekt nach vorne", sagte Brauer. Auch Thomas Nitsch vom Klever Rosenmontagskomitee und Thomas Kietz von Warsteiner schlossen sich da an. "Wir sind gerne weiter mit an Bord, beide Veranstaltungen sind in den vergangenen Jahren gereift", sagte Kietz.

Mit der gefundenen Lösung sei der Insolvenzverwalter aus dem Spiel, wie Zevens betonte: "Er wird aber sicher froh sein, dass er keine 6000 Leute anschreiben muss."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Oktoberfests in Kleve: Karten bleiben gültig


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.