| 00.00 Uhr

Kleve/Goch
Optiker erkennen nun auch Augenkrankheiten

Kleve/Goch. Die Optiker Verbeet aus Kleve und Küpper aus Goch haben eine biomedizinische Ausbildung zum Optometristen abgeschlossen. Diese Ausbildung befähigt sie dazu, das Auge auf krankhafte Auffälligkeiten hin zu untersuchen und die Betroffenen gezielt einer weiteren Abklärung und Therapie durch den Augenarzt zuzuführen. Dazu Optiker Christoph Verbeet: "Jährlich erblinden in Deutschland rund 10.000 Menschen. Ursächlich sind überwiegend solche Augenerkrankungen, die schmerzfrei verlaufen und daher von den Betroffenen zuerst unbemerkt bleiben.

Zu diesen Erkrankungen gehören die altersbedingte Makuladegeneration (AMD) und das Glaukom (Grüner Star). Eine frühzeitige Erkennung und Behandlung ist bei diesen Augenerkrankungen eminent wichtig. Nur so können irreparable Schäden und Erblindung verhindert werden."

(cat)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kleve/Goch: Optiker erkennen nun auch Augenkrankheiten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.