| 11.41 Uhr

Kleve
Osterfest auf der Tanzfläche

Kleve. 1987 eröffnete Kleves Großraumdiskothek "World Center". Inzwischen trägt sie die Namen "Nachttheater" und "Nightfever". Zum Fest werden die Feiernden der vergangenen 23 Jahre erwartet. Motto: "Come together". Von Michael Baers

Während das einstmalige "World Center" bei den einen Kultstatus genießt, sagt der Name den anderen schon gar nichts mehr. Seit 2006 heißt die Diskothek an der Tichelstraße 12 inzwischen "Nachttheater", der kleinere, zwei Jahre später hinzu gekommene Bereich samstags "Nightfever". Viele der ehemaligen Stammkundschaft nennen die Disko allerdings immer noch liebevoll beim alten Kosenamen. "Ich hab' im Wörli noch mit D-Mark bezahlt" heißen beispielsweise gut besuchte Gruppen beim Online-Netzwerk "StudiVZ".

Modernisiert und umbenannt

Doch das "Wörli" gibt es nicht mehr. Immer wieder wurden die Räumlichkeiten der ehemaligen Firma "Lovable" umgestaltet seitdem dort die Disko einzog, Sitzecken gegen Tanzfläche getauscht und umgekehrt. Auch die Technik wurde aufwändig modernisiert, das musikalische Konzept wechselte ebenfalls. Schließlich noch die Umbenennung vom "World Center" über das "New World Center" zu "Nachttheater" und "Nightfever".

Zu den wenigen Konstanten, neben der Adresse, gehört Betriebsleiter Rainer van der Linden, der seit vielen Jahren das Gesicht der Disko ist. 48 Jahre ist er inzwischen alt, doch glauben will das keiner so recht, der ihm begegnet. Ursächlich dafür ist, neben guten Genen, sicherlich auch der ständige direkte Kontakt zum jungen Publikum. Und so wurde van der Linden im Laufe der Zeit zum Verbindungspunkt zwischen den unterschiedlichen Klever Diskogenerationen der vergangenen Jahrzehnte.

Am deutlichsten ist der musikalische Wandel und damit auch der des Publikums in der sogenannten "Main", dem größten Bereich, zu erkennen. Wo in den 1990er Jahren an Samstagen hauptsächlich Feierwillige aus den benachbarten Niederlanden die dortige Tanzfläche zu elektronischen Beats bevölkerten, erklingt an den heutigen Wochenenden ein Mix aus "Party und Dance". Nur durch die stetige Veränderung konnte die Diskothek bestehen und so feiert sie 2012 ihr 25-jähriges Jubiläum. Betrachtet man sich die gewöhnliche Halbwertszeit solcher Einrichtungen, eine überaus bemerkenswerte Zahl.

Mindestens zweimal im Jahr zeigt sich, wie beliebt und auch prägend das World Center für Kleve war und das Nachttheater heute noch ist. "Come together" heißt das dann Neudeutsch und insbesondere am 2. Weihnachtstag platzt das Nachttheater regelmäßig aus den Nähten. Viele Exil-Klever, die während der Feiertage Freunde und Verwandte in ihrer Heimatstadt rund um den Schwanenturm besuchen, nutzen dann die Gelegenheit, in der alten ,Wochenend-Wirkungsstätte', oder wie es die RP zur Eröffnung 1987 nannte, im "Vergnügungstempel" vorbeizusehen.

Und was sie am kommenden Sonntag dort sehen werden passt besser ins Bild denn je: die "Main" wird zur Zeit nämlich wieder umgebaut. Bei der "Come together Oster Edition" gibt's einen ersten exklusiven Blick auf die Baustelle, die wohl bis zum Herbst bestehen wird.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kleve: Osterfest auf der Tanzfläche


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.