| 00.00 Uhr

Kalkar
Pastoralplan in Kalkar vorgestellt

Kalkar: Pastoralplan in Kalkar vorgestellt
Interessierte Zuhörer: 34 Erzieherinnen und zahlreiche Kirchenangestellten kamen ins Gemeindezentrum. FOTO: privat
Kalkar. Pastoralreferent Jens Brinkmann, Pastor Alois van Doornick und die Mitglieder der Steuerungsgruppe begrüßten viel erzieherische Kompetenz und insgesamt etwa ein Drittel aller Kirchenangestellten, als sie den Kreis der 34 Erzieherinnen aus den fünf Kindertageseinrichtungen der Pfarrgemeinden Heilig Geist und St. Clemens im Gemeindezentrum Kalkar mit dem Pastoralplan vertraut machten. Diese schauten mit dem Arbeitsgremium auf die Abläufe des Gemeindelebens und die Fragestellungen der Menschen vor Ort für die Zukunft.

Zunächst feierte die Gruppe im Kreis eine Heilige Messe und blickte auf die persönliche Offenheit des Glaubens und die Frage der inneren Nähe zu Jesus. So war man bereit, beim ersten Schritt des Pastoralplans "Sehen" nachzudenken über die Schätze und guten Voraussetzungen, die da sind, über die Chancen zum Miteinander, die Qualität der Einrichtungen der Pfarren und die Offenheit der Kommunikation unter den Hauptamtlichen.

Spannender und griffiger wurde es, als es darum ging, Fragestellungen der Eltern, der Erzieherinnen, der Gemeindemitglieder generell in Kleingruppen zu sammeln und der Steuerungsgruppe und den Seelsorgern mitzugeben. Am Ende gab es eine interne Runde unter der Leitfrage: Worauf soll die Steuerungsgruppe beim weiteren Planen und Zielesetzen schauen? Eine wichtige Blickrichtung war für manche die Informationsflüsse - wie etwa: Was läuft Interessantes in den Gemeinden und wo oder wie kann ich es erfahren. Die überwiegend gute Bewertung, die Jens Brinkmann am Ende für das Visionstreffen entgegennehmen durfte, zeigte, dass in dieser Runde nicht zum letzten Mal Gemeinsames für die Zukunft der Kindertagesstätten und des Gemeindelebens geplant wird.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kalkar: Pastoralplan in Kalkar vorgestellt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.