| 00.00 Uhr

Kreis Kleve
Perspektive für geflüchtete Frauen

Kreis Kleve: Perspektive für geflüchtete Frauen
Die Expertenrunde zum Thema "geflüchtete Frauen". FOTO: Kreis Kleve
Kreis Kleve. Auf Einladung der Arbeitsgruppe Migration des Bildungsbüros Kreis Kleve sowie der Gleichstellungsbeauftragten des Kreises Kleve trafen sich Experten im Kreishaus, um sich zum Thema "Geflüchteten Frauen eine Perspektive geben" intensiv auszutauschen. Frauen machen nur rund ein Drittel der Gesamtzahl der nach Deutschland gekommenen Flüchtlinge aus. Rein quantitativ bilden sie also die kleinere Gruppe. Nach der Flüchtlingswelle im Jahr 2015 standen Verteilung, Unterbringung und Versorgung im Vordergrund.

Zwischenzeitlich stehen Aufgaben wie die berufliche Orientierung und Qualifizierung an. Hier nun die Frauen aus dem Blick zu verlieren, wäre eine vertane Chance, waren sich die Teilnehmer einig . Eröffnet wurde der Austausch mit einem Impulsvortrag von Marziyeh Bakhshizadeh, Lehrkraft für besondere Aufgaben für sozialwissenschaftliche Grundlagen der Hochschule Rhein-Waal. Sie brachte die Einflussnahme der unterschiedlichen Strömungen des Islam auf die Frauen im arabischen Raum näher.

Abgerundet wurde der Thementag durch einen Überblick über Zahlen, Daten und Fakten. Studien zeigen, dass geflüchtete Frauen hoch motiviert sind, so Bakhshizadeh. Sie wollen positives Vorbild für ihre Kinder sein und können so der Motor im Integrationsprozess werden. Hier benötigen sie aufgrund von "Startnachteilen" aber Unterstützung.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Kleve: Perspektive für geflüchtete Frauen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.