| 00.00 Uhr

Kreis Kleve
"Politik aus Liebe zu unserem Land"

Kreis Kleve: "Politik aus Liebe zu unserem Land"
Bei der Jubilarehrung der CDA Kreisverband Kleve: (v.l.) Hermann Lang, Helmut Röhr, Theo Reinders, Josef Wassermann, Uwe Schummer, Hans Rütten, Ralf Robertz. FOTO: Klaus-Dieter Stade
Kreis Kleve. Christlich-Demokratische Arbeitnehmerschaft (CDA) des Kreises Kleve ehrte verdiente Jubilare im Kolpinghaus Goch für 40 und 50 Jahre Mitgliedschaft. Die Laudatio auf die Geehrten hielt CDU-Bundestagsabgeordneter Uwe Schummer. Von Werner Stalder

"Für engagierte Mitarbeit in der Christlich-Demokratischen-Arbeitnehmerschaft und für treue Verbundenheit danken wir unserem verdienten Mitglied." So lautet der Text der Urkunde, die vom Bundesvorsitzenden der CDA, Karl-Josef Laumann, dem Landesvorsitzenden Dr. Ralf Brauksiepe und dem Landesgeschäftsführer Daniel Güttler unterschrieben zugesandt worden ist. In einer Mitgliederversammlung der CDA, Kreisverband Kleve, im Kolpinghaus Goch wurden durch den Bundestagsabgeordneten Uwe Schummer drei Mitglieder für 40-jährige Mitgliedschaft und zwei Mitglieder für 50-jährige Mitgliedschaft geehrt.

"Ich darf einen kleinen familiären Kreis begrüßen", sagte CDA-Kreisvorsitzender Hermann Lang, der neben dem Referenten Uwe Schummer den CDA-Bezirksvorsitzenden des Niederrheins und stellvertretenden Landesvorsitzenden Ralf Robertz willkommen heißen konnte. In seiner Laudatio ging der Bundestagsabgeordnete auf die Anfänge der Geschichte der Christlich-Demokratischen Union ein, die nunmehr seit 70 Jahren besteht. "Alle wichtigen sozialen Leitsätze wurden von der CDA mit formuliert", sagte er.

Der Referent nannte die Pioniere der CDU von Konrad Adenauer über Jakob Kaiser und Karl Arnold. "Seither gestalten Männer und Frauen in der CDU Politik auf der Grundlage des christlichen Menschenbildes, nach den Prinzipien der Sozialen Marktwirtschaft und aus Liebe zu unserem Land", führte Uwe Schummer aus, der dann für 40 Jahre Mitgliedschaft Theo Reinders aus Kalkar und Hans Rütten aus Straelen die Urkunde überreichte. Karl-Heinz Griskiewitz aus Kranenburg, ebenfalls CDA-Mitglied seit 40 Jahren, konnte krankheitsbedingt nicht kommen. Für 50-jährige Mitgliedschaft bekamen Helmut Röhr aus Straelen und Josef Wassermann aus Wankum die Urkunde.

In seinem Bericht ging Uwe Schummer auf aktuelle politische Themen ein. Dabei betonte er, dass es erstmals seit 1969 keine Neuverschuldung des Bundes gab. Ferner konnten 2,5 Milliarden Euro aus dem Gewinn der Bundesbank zur Schuldentilgung verwendet werden.

"Wir sind auf dem Weg zur Vollbeschäftigung", war ein weiterer Bereich, den Schummer ansprach. Dabei lobte er den Kabinettsbeschluss, dass junge Asylbewerber künftig während einer Ausbildung in Deutschland nicht mehr abgeschoben werden können.

Auch auf die aktuelle Griechenland-Krise ging der Mann aus Berlin intensiv ein: "Bisher habe ich alle Hilfen für Griechenland unterstützt", sagte er. Schon Konrad Adenauer wusste: "Ein guter Deutscher muss immer ein guter Europäer sein." Deutschland profitiere sehr durch den Euro: "Das ist eine Lebensversicherung für unseren Wohlstand."

Und deshalb gebe es gute Gründe, den Euro zu verteidigen. Aber der CDU-Abgeordnete verhehlte auch nicht seine Kritik an der griechischen Regierung: "Ich bin ratlos und am Ende mit meinem Griechisch", sagte er und forderte ganz klare Reformen des Landes.

CDA-Kreisvorsitzender Hermann Lang aus Emmerich dankte dem Redner mit einem Heimatbuch der Stadt Rees, und für diesen hieß es dann schließlich: "Auf nach Berlin zur Sondersitzung der Fraktion und zur entscheidenden Sitzung des Bundestages zu Griechenland."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Kleve: "Politik aus Liebe zu unserem Land"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.