| 00.00 Uhr

Kreis Kleve
Polizei warnt vor Trickbetrügern im Kreis Kleve

Kreis Kleve. Zuerst war nur vom Raum Kevelaer die Rede, doch jetzt warnt die Polizei im gesamten Kreis Kleve vor Trickbetrügern. Vor allem ältere Menschen sollten vorsichtig sein und keine fremden Personen ins Haus lassen, die nach einem Glas Wasser, nach einer Toilette oder einer Spende fragen.

Der Warnung zugrunde liegen mehrere Diebstahlsdelikte. "Uns sind derzeit sechs Fälle bekannt, die sich alle zwischen dem 4. und 7. Januar ereignet haben", sagt ein Polizeisprecher auf Nachfrage. Dabei schlugen die Täter nicht nur in Kevelaer, sondern auch in Weeze, Goch und Kleve zu. Die Masche ist dabei immer gleich: Eine Frau klingelte an der Haustür und lenkte das Opfer mit dem Ziel, die Wohnung zu durchstöbern, ab. Erbeutet wurden in erster Linie Geld und Schmuck. Die Täterbeschreibung: weiblich, 20 bis 35 Jahre alt, 1,60 bis 1,70 Meter groß, dunkle Haare oder blond gefärbt, süd-osteuropäisches Aussehen. Vereinzelt ist von einem männlichen Mittäter die Rede.

(jul)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Kleve: Polizei warnt vor Trickbetrügern im Kreis Kleve


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.