| 00.00 Uhr

Kleve
Prinz Maarten, der lachende Riese

Kleve: Prinz Maarten, der lachende Riese
Lacht immer, hat er versprochen: Kleves neuer Karnevalsprinz Maarten Bart Vijselaar, zum ersten Mal mit Zepter. FOTO: Markus van Offern
Kleve. Prinz Maarten "der Lachende" übernahm das Klever Narrenzepter von Vorgänger Andreas "den Grenzenlosen". Bürgermeisterin Sonja Northing proklamierte den neuen Prinzen in der voll besetzten Stadthalle auf einem Hocker. Von Jens Helmus

"Jetzt seht ihr, was ein Prinz ohne seine Garde ist. Nichts", sagte Prinz Andreas, als er am Samstagabend allein auf der Bühne der Klever Stadthalle stand. Seine Garde war bereits ausgezogen, und der Moment der Übergabe seiner Regentschaft an Nachfolger Prinz Maarten "den Lachenden" stand unmittelbar bevor.

Die von Andreas angeführte Klever Karnevalssession 2016/2017 hatte der scheidende Prinz zuvor in seiner Abschiedsrede mit einem Puzzle verglichen. Jedes Gardemitglied, jeder Unterstützer und jeder begeisterte Karnevalist habe durch seinen Einsatz dazu beigetragen, dass die vergangene Session ein tolles Gesamtbild ergeben konnte. Unvergessen blieb etwa der stimmungsvolle Einzug ins Festzelt bei 3800 Besuchern.

Mit seinen Erinnerungen weckte Andreas am Samstag in der Klever Stadthalle auch gleich die Vorfreude auf die bevorstehende fünfte Jahreszeit: "Ich freue mich, das Zepter an einen tollen Nachfolger übergeben zu dürfen. Ihr seid 'ne tolle Truppe, und ich bin sicher, ihr werdet das fantastisch machen", beglückwünschte der scheidende Prinz seinen Erben, nachdem dieser durch Bürgermeisterin Sonja Northing (auf einem Hocker) proklamiert worden war. Mit Maarten "dem Lachenden" wird das Zepter nun von einem wahren Riesen geschwungen. Einem sanften Riesen mit Sinn für Witz und Unterhaltung allerdings, wie der 2,04-Mann gleich bei seiner Antrittsrede unter Beweis stellte. "Mit Humor und Heiterkeit durch die Klever Narrenzeit", heißt nicht ohne Grund das Motto.

Sonja Northing benötigte für die Proklamation einen Hocker. FOTO: van Offern Markus

Einen kurzen Überblick über die Biografie des neuen Prinzen lieferte zunächst dessen Schwester Lotte. Im Zwiegespräch mit Freund und Flaschensammler Tim enthüllte sie etwa, dass der Bruder während des BWL-Studiums in Venlo eine Leidenschaft für Fleischrollen entwickelte. "Man sagt, die Zwiebeln auf den Fleischrollen seien das einzige Gemüse gewesen, dass er in den vier Jahren Studium gegessen hat", verriet sie. Auch gab das Schwesterherz aus Pirmasens Einblick in den Werdegang des neuen Prinzen: Geboren als Sohn niederländischer Eltern in Österreich, lebt Maarten Bart Vijselaar seit über 30 Jahren in Kleve, machte sein Wirtschaftsabitur hier und arbeitet mittlerweile als Projektmanager und Bereichsleiter bei einem großen Krefelder IT-Unternehmen.

Seine Heimat ist jedoch weiterhin Kleve, genauer gesagt Reichswalde. Für die bevorstehende Session hat sich der 42-jährige Klever Prinz ohnehin einigen Urlaub nehmen müssen: Am 14. Januar 2018 steht der KRK-Seniorenkarneval an, Anfang Februar folgen Klever Damen- und Herrensitzung, Prinzenfrühschoppen und Möhneball, bevor dann am 10. Februar das Rathaus gestürmt werden soll. Am 12. Februar wird Maarten dann den Klever Rosenmontagszug durch die Klever Straßen führen. Davor und dazwischen warten unzählige Karnevalstermine auf den neuen Prinzen der Schwanenstadt.

Prinzen-Lebensgefährtin Petra Veldkamp (l.) feierte begeistert mit. FOTO: van Offern Markus

Dieser sieht sich - mit einer schlagkräftigen Garde und Lebensgefährtin Petra im Rücken - jedoch bestens gewappnet für die Session 2017/2018. Und bevor es am Samstagabend in der Stadthalle mit unterhaltsamem Karnevalsprogramm durch den restlichen Abend ging, erinnerte der neue Prinz an die tiefe Tradition, die der Karneval in Kleve hat: "Kleve ohne Karneval ist wie Kleve ohne die Schwanenburg", so Maarten "der Lachende".

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kleve: Prinz Maarten, der lachende Riese


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.