| 00.00 Uhr

Bedburg-Hau
Prinzessin Lara I. hielt Hof im Schloss Moyland

Bedburg-Hau. Bedburg-Hauer Tollität empfing eine Vielzahl an Narrenoberhäuptern, Karl Schaten wurde mit dem BTK-Verdienstorden ausgezeichnet, märchenhafte Zusammenkunft der Garden in der Mehrzweckhalle Till. Von Stephan Derks

Nein, drei Könige waren es nicht, die am Samstag im Zwirnersaal von Schloss Moyland der amtierenden Tulpenprinzessin Lara I. ihre Aufwartung machten. Allerdings waren es sage und schreibe 28 (!) Delegationen an Prinzen und Prinzessinnen die, dicht gedrängt, am Empfang der Repräsentantin des Bedburg-Hauer Karnevals teilnahmen. Unter ihnen auch einige Kinderprinzenpaare, für die eine solche Veranstaltung, dazu noch in einem echten Schloss, zu einem wahren Erlebnis wurde. Da passte das Motto: "Mit Lara durch die Narrenzeit, Märchen werden Wirklichkeit", wie die legendäre Faust aufs Auge.

Doch bevor BTK Präsident Wolfgang Heimings die zahlreichen Gäste, unter anderem aus der Politik, willkommen heißen konnte, strömten die Tollitäten nur so in Richtung Schloss. Unter ihnen auch Maarten, der lachende Prinz aus der Kreisstadt Kleve, der, begleitet von seinen Adjutanten Thomas Arntz und Volker Feldkamp, vorbei an der Kunst im Schlossgarten emsig Richtung Zwirnersaal schritt.

"Es kribbelt unaufhörlich in mir. Daher wird es Zeit, dass der Karneval nun richtig losgeht", verriet der sympathische Maarten auf dem Weg ins Schloss. Dort kam es dann auch zur "schwergewichtigen" Umarmung zwischen dem Klever und dem frisch gekürten Gocher Karnevalsprinzen Carsten I., dessen Lieblichkeit Prinzessin Christine I. die lange Nacht der Kür überhaupt nicht anzusehen war. Im Gegenteil: Christine I. strahlte voll der Erwartung, was an diesem Morgen, in der "Herzkammer des niederrheinischen Karnevals" wohl auf sie zukommen sollte. Allesamt erlebten sie einen bestens aufgelegten Verwaltungsdirektor Johannes Look der in seiner viel beachteten Begrüßungsrede zunächst einen Exkurs in Richtung Kranenburg zu den Gebrüdern van der Grinten machte, die dort den ersten Karnevalszug erlebten, ehe sich Look als "Moyländer Märchenonkel" outete und an die Anfänge der Empfänge der Tulpenprinzessinnen erinnerte, die vor genau 20 Jahren noch zwischen Zementsäcken, Fliesenkleber und Bauschutt stattgefunden hatten. "Inzwischen ist der Empfang der Tulpenprinzessin eine nicht mehr wegzudenkende Tradition im weltweit schönsten Wohnzimmer einer Karnevalsprinzessin", so der scheidende Verwaltungsdirektor augenzwinkernd, der Prinzessin Lara I noch ein Gedicht widmete. Auch ließ Look keinen Zweifel daran, dass er nach der bevorstehenden Pensionierung einer Nebentätigkeit im Bedburg-Hauer Karneval nicht abgeneigt sei.

Stellvertretend für Bürgermeister Peter Driessen begrüßte zudem Karl-Heinz Gebauer in wohl gereimter Manier die Gäste, ehe Karl Schaten der große Ehrenorden des Bedburg-Hauer Tulpensonntagskomitee (BTK) verliehen wurde. Jahrzehnte lang hatte der zwischenzeitlich pensionierte Polizeibeamte die Umzüge in der Gemeinde im Auge gehabt, den BTK-Präsident Wolfgang Heimings als stets verlässlichen Karnevalsbegleiter und treue Seele im Bedburg-Hauer Karneval bezeichnete.

Die Laudatio auf den neuen Ordensträger hielt im Gegensatz dazu der Klever Norbert Leenders, der im Vorjahr mit diesem Orden ausgezeichnet worden war. Und während im Anschluss Prinzessin Lara I. allen Tollitäten ihren Orden umhängte, liefen sich die Garden in der Mehrzweckhalle von Till-Moyland bereits warm, um im Anschluss an den hoch offiziellen Teil, ein buntes Programm bei Musik und Tanz zu verleben.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bedburg-Hau: Prinzessin Lara I. hielt Hof im Schloss Moyland


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.