| 12.04 Uhr

Kleve
Protest vor dem Rathaus

Kleve: Protest vor dem Rathaus
Schüler mit Unterschriftenliste und Bürgermeisterin Northing (r.) FOTO: Evers Gottfried
Kleve. 2612 Unterschriften gegen die Entscheidung des Rats, die Sekundarschule auslaufen zu lassen und eine zweite Gesamtschule zu gründen, wurden gestern Bürgermeisterin Sonja Northing übergeben. 

Schüler, Lehrer und Elternvertreter wollen, falls es zu der Neugründung kommt, sofort ein Teil der Gesamtschule sein.

Wie berichtet hatte Northing Widerspruch gegen den Ratsentscheid eingelegt. Aus diesem Grund wird es am Montag, 28. November, ab 18.30 Uhr, in der Materborner Mehrzweckhalle eine neue Ratssitzung geben. Hier steht das Thema erneut auf der Tagesordnung.

So, wie sich die Situation derzeit darstellt, wird sich an dem Beschluss nichts ändern. Einen Grund dafür lieferte CDU-Fraktionschef Wolfgang Gebing, der sagte: "Es liegen uns keine neuen Erkenntnisse vor."

Die Grünen, die gemeinsam mit der CDU für das Auslaufen der Sekundarschule gestimmt hatten, bewerten die Situation ähnlich. "Die Bürgermeisterin war bei uns in der Fraktion, konnte zur Sachlage aber nichts Neues liefern", erklärte Grünen-Chefin Hedwig Meyer-Wilmes. Wenn der Rat erneut so entscheidet wie vor zwei Wochen, kann Northing dagegen keinen Einspruch mehr einlegen. Das geht nur einmal.

(Jan)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kleve: Protest vor dem Rathaus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.