| 00.00 Uhr

Kalkar-Grieth
"R(h)einfeiern" in Grieth am Rhein

Kalkar-Grieth. Das Schifferstädtchen steht ganz im Zeichen des großen Schützenfestes und der Kirmes.

Wie in jedem Jahr steht das kleine Fischer- und Schifferstädtchen Grieth im Zeichen des Schützenfestes und der Kirmes am dritten Wochenende im August (18. bis 21.8.). Für das Königspaar des Bürgerschützenvereins 1858 Grieth, Ludger und Elke Müskens, neigt sich nach zwei erfolgreichen Königsjahren, die Regentenzeit dem Ende zu. Die Feierlichkeiten beginnen am Freitag. Die Schützenvereine laden erstmalig zu einer Black-Light-Party ins Festzelt ein. Beginn 20 Uhr. Der Einlass ist ab 16 Jahre. Eintritt sechs Euro.

Am Samstag um 14 Uhr heißt es "Antreten aller Schützen" im Festzelt, um nach einem Umzug mit dem Ausschießen der Preise zu beginnen. Im Anschluss folgt das Königschießen, um einen Nachfolger für Ludger Müskens zu ermitteln. "Wir hoffen auf zahlreiche Besucher von Nah und Fern", so die beiden Vorsitzenden der Schützenvereine, Klaus Reumer und Stephan Herbe. Für einen Abstecher auf die Rheinwiese bietet sich eine Überfahrt von Grietherort mit der Fähre "Inseltreue" an. Die Fähre ist am Kirmeswochenende wieder für die vielen Fahrradfreunde im Einsatz. Auch für die Kleinsten ist für Unterhaltung gesorgt. Zeitgleich werden auch die Schülerpreise ausgeschossen. Am Abend findet der Rheinische Tanzabend statt. Für die Unterhaltung sorgt das Team "Musik Omen". Am Sonntag treffen sich die Schützen um 9.15 Uhr zum Kirchgang, bei dem die Insignien an das neue Königspaar übergeben werden. Anschließend wird am Kriegerdenkmal ein Kranz niedergelegt. Mit Unterstützung des Musikvereins von Calcar ziehen die Schützen wieder ins Festzelt.

Dort wird ab 11.30 Uhr der Niederrheinische Frühschoppen stattfinden. 13 Uhr startet der "Kaffeeklatsch". Die Gäste erwartet ein buntes Unterhaltungsprogramm unter Mitwirkung des Shanty-Chor "Die Hanseaten Grieth". "Unsere Schützendamen bieten wieder ein reichhaltiges Kuchenbuffet an," so Christian Grell, 2. Vorsitzender der Bürgerschützen.

Am Montag werden um 7.30 Uhr die Vorstände und Fahnen sowie die Könige der Griether Schützenvereine, in Begleitung des Tambourcorps Wissel geweckt. Ab 10.30 Uhr gibt es dann ein Frühstück im Restaurant "de Deichgräf". Um 18 Uhr ist der Festumzug zu Ehren des neuen Königspaares, mit Platzkonzert und dem Fahnenschwenken. Sicher werden viele Besucher die Straßen und den Griether Markt säumen. "Wir freuen uns, die zahlreichen Gäste in Grieth willkommen zu heißen", freut sich Frederik Seifert, 2. Vorsitzender der St. Viktorschützen. Anschließend zieht die Schar ins Festzelt auf die Rheinwiese, wo mit dem Krönungsball der Höhepunkt und Abschluss des Schützenfestwochenendes gefeiert wird.

Das neue Königspaar wird proklamiert und startet somit in die Regentenzeit für die nächsten zwei Jahre. Die Top Tanz- und Coverband, "Rendezvous", sorgt für die richtige Partymusik. Von Samstag bis Montag ist der Eintritt frei.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kalkar-Grieth: "R(h)einfeiern" in Grieth am Rhein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.