| 00.00 Uhr

Kleve
Räuber verletzen Hausbewohner mit Messer

Kleve. Unerwünschten Besuch hatten am Montagabend zwei Männer, 23 und 39 Jahre alt, aus Kleve. Als sie gegen 22 Uhr die Haustür eines Mehrfamilienhauses an der Merowinger Straße öffneten, standen zwei Männer davor und forderten die Herausgabe von Bargeld. Einer davon hielt ein Messer in der Hand.

Als der 39-Jährige zum Täter sagte, dass er das Messer weglegen solle, griffen die Täter beide Männer an. Genauer gesagt verletzten sie sie durch Messerschnitte und Schläge leicht. "Oberflächige Schnittverletzungen. Ein Krankenwagen musste nicht gerufen werden", sagt Polizeisprecher Michael Ermers. Die beiden Täter stiegen anschließend in ein schwarzes Auto mit polnischem Kennzeichen, in dem sich weitere Personen befanden und flüchteten.

Ob die beiden Männer willkürlich geklingelt haben oder aber gezielt die beiden Männer, die in einer von den insgesamt drei Wohnungen leben, antreffen wollten, ist unklar. "Die näheren Tatumstände müssen noch durch die Kripo geklärt werden", so Ermers.

Folgende Beschreibung liegt vor: Der Täter mit dem Klappmesser war etwa 35 Jahre alt, 1,60 Meter groß und hatte eine kräftige Statur. Er trug ein schwarzes Hemd und eine blaue Jeanshose. Der zweite Täter war etwa 25 Jahre alt, größer als 1,80 Meter und sehr schmächtig. Er trug eine schwarze Basecap mit rotem Schirm, eine orange-schwarze Baseballjacke sowie eine blaue Jeanshose. Hinweise zu verdächtigen Personen bitte an die Kripo, Telefon 02821 5040.

(jul)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kleve: Räuber verletzen Hausbewohner mit Messer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.