| 00.00 Uhr

Kleve
Razzia der Bundespolizei in Klever Imbiss

Kleve. Einsatzkräfte finden 31-jährigen Türken, der dort illegal arbeitete, und übergeben ihn ans Ausländeramt.

Die Bundespolizei und Bundezollverwaltung haben gestern mit Beteiligung des Ausländeramtes Kleve einen Gastronomiebetrieb und eine Wohnung im Stadtgebiet Kleve durchsucht. Der Auftrag dazu kam von der Staatsanwaltschaft Kleve. In der Behörde bestand der Verdacht, dass in dem Gastronomiebetrieb ein türkischer Staatsangehöriger unter einer gefälschten bulgarischen Identität arbeitet und dass der Mann sich in einer angrenzenden Wohnung aufhält.

Der gesuchte 31-jährige Türke wurde in den Mittagstunden im Imbiss angetroffen und wies sich gegenüber den Beamten mit seiner gefälschten bulgarischen Identitätskarte aus. Anschließend wurde er zur weiteren Sachbearbeitung zur Dienststelle der Bundespolizei in Kleve gebracht.

Dort wurden eine erkennungsdienstliche Behandlung durchgeführt, und der Mann wurde mit Hilfe eines Dolmetschers vernommen. In der Vernehmung gab der 31-jährige Türke an, dass er im Jahr 2015 mit seinem türkischen Pass und Visum in das Bundesgebiet eingereist sei. Nach der Ankunft in Deutschland habe er seine türkischen Dokumente dann vernichtet und sich die gefälschten bulgarischen Dokumente besorgt. Die Angaben konnten über die Visa-Auskunftsdatei recherchiert und bestätigt werden, so die Bundespolizeidirektion Sankt Augustin. Demnach hatte der Mann ein gültiges Visum bis Anfang Oktober 2015.

Der Imbissbetreiber teilte den Beamten mit, dass er keinerlei Kenntnisse über die wahre Identität seines Mitarbeiters hatte. Jedoch hatten Kräfte der Bundeszollverwaltung bereits im November 2015 bei einer Überprüfung des Klever Gastronomiebetriebes einen pakistanischen Staatsangehöriger angetroffen, der sich in Deutschland unerlaubt aufhielt, so die Bundespolizeidirektion.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der türkische Staatsangehörige dem Ausländeramt Kleve zur weiteren Sachbearbeitung übergeben.

(cat)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kleve: Razzia der Bundespolizei in Klever Imbiss


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.