| 00.00 Uhr

Kleve
Realschule Hoffmannallee sagt "Tschüss"

Kleve: Realschule Hoffmannallee sagt "Tschüss"
Abschied der kreativen Art: Schüler der Ganztagsrealschule Hoffmannallee haben aus Strohhalmen kleine Kunstwerke geschaffen, die verbliebenen Schlüssel der Schule dann an das untere Ende gehängt. FOTO: Gottfried Evers
Kleve. In einem Monat ist Schluss - die Ganztagsrealschule läuft dann aus. Sie weicht der neuen Gesamtschule, die an der Hoffmannallee einzieht. Schüler und Lehrer erzählen, wie es ihnen dabei geht und was sie demnächst machen wollen. Von Marc Cattelaens

Drei Jahre nach ihrem 60. Geburtstag wird die Ganztagsrealschule Hoffmannallee für immer ihre Pforten schließen. Nach einem entsprechendem Ratsbeschluss werden seit dem Schuljahr 2012 keine Schüler mehr aufgenommen; die Schule läuft aus. In rund vier Wochen ist endgültig Schluss. Gestern verabschiedeten sich die verbliebenen Lehrer und einige Schüler vor Pressevertretern aus Kleve.

Für die kommissarische Schulleiterin Iris Klein stand nach dem Beschluss, dass ihre Schule abgewickelt wird, gleich fest: "Wir werden nicht rausgeschmissen. Wir schließe die Schule ab." Auch ihre Stellvertreterin Jutta Biesemann betont: "Wir wollten und werden das hier gut zu Ende bringen. Der Endruck, dass hier im letzten Jahr nichts mehr passiert, ist gar nicht erst aufgekommen."

Zur Abschiedspressekonferenz trat gestern fast das komplette Lehrerteam an. Sieben so genannte Stammkollegen unterrichten dort sowie einige Lehrer, die dorthin abgeordnet wurden. Wohl keiner kennt die Realschule Hoffmannallee besser als Bernd Praest. Er war dort bereits Schüler, unterrichtete dann 37 Jahre lang Mathematik und Sport. In vier Wochen ist auch für ihn Schluss. "Ich habe fast mein ganzes Leben zwischen Triftstraße und Hoffmannallee verbracht. Jetzt gehe ich in den Ruhestand", sagt er.

Ähnlich lange wie Praest ist sein Kollege Wolfgang Bruns an der Schule - seit 36 Jahren. Jeden Morgen pendelt er von Kempen nach Kleve - "und das nicht ohne Grund", wie er betont. "Wir haben ein tolles Kollegium. Es macht einfach Spaß, hier zu arbeiten." Besonders sind ihm diverse Sportwettkämpfe in Erinnerung geblieben. "Wir waren sieben Mal in Berlin um dort im Tischtennis für das Land Nordrhein-Westfalen anzutreten. Das waren schon tolle Erlebnisse", sagt Bruns. Er weiß noch nicht genau, wie es für ihn beruflich weiter geht. "Ich schaue jeden Tag in den Briefkasten, bisher vergeblich", sagt er.

Schulleiterin Iris Klein wird künftig als Konrektorin an der Realschule in Rees arbeiten. Ihre Kollegin Anne Deryk-Schoofs, die 26 Jahre lang ihren Beruf an der Hoffmannallee ausübte, wechselt zur Karl-Kisters-Realschule. Jutta Biesemann, seit 29 Jahren an der Hoffmannallee, findet, dass sich die Schule besonders durch ihre zahlreichen Austausch-Projekte hervorgetan hat. Hausmeister Ralf Neumann wird beim Aufbau der neuen Gesamtschule (ehemals Sekundarschule), die in das Gebäude einzieht, helfen. "Ich habe zwar etwas daran zu knacken, dass es jetzt mit der Realschule zu Ende geht, das ist schon ein komisches Gefühl. Aber ich freue mich auch auf die Gesamtschule", gibt er einen Einblick in seine Gemütslage.

Auch viele Schüler werden ihre alte Schule vermissen. Die Zehntklässlerinnen Charlotte Keizer und Blerta Kurtaj haben gerade ihre Zentralen Prüfungen bestanden. "Wir hatten in all den Jahren nur einen Lehrerwechsel, das war sehr angenehm", sagt Charlotte. Blerta erinnert sich gerne an Ausflüge und Exkursionen. "Unsere Lehrer haben viel Einsatz gezeigt, damit wir die Zentralen Prüfungen gut bestehen", sagt sie. Beide wollen nun am Berufskolleg ihr Abitur machen. Ihr Mitschüler René Kowolik hat sich für eine Ausbildung zum Zerspannungsmechaniker entschieden.

Die letzten Wochen der Schule sollen besonders werden, haben sich Lehrer und Schüler vorgenommen. So wird es zahlreiche Ausflüge und ein großes Fest mit früheren Kollegen geben. Zum Abschlussgottesdienst am 30. Juni in der Christus-König-Schule wird ein Film gezeigt, den einige Schüler gedreht haben. Sein Titel: "Wir schließen ab."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kleve: Realschule Hoffmannallee sagt "Tschüss"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.