| 00.00 Uhr

Kreis Kleve
"Regional kaufen ist einfach gut"

Kreis Kleve: "Regional kaufen ist einfach gut"
Antenne-Moderator Christoph Hendricks (l.) im Gespräch mit Kreis-Wirtschaftsförderer Hans-Josef Kuypers und den Einzelhandelsverbandsmitgliedern Achim Zirwes, Dieter Jungfer, Alois Lünendonk, Annegret Welbers-Schmachtenberg und Susanne Rexing (von links). FOTO: Gottfried Evers
Kreis Kleve. Der Einzelhandelsverband Kleve hat eine kreisweite Initiative gestartet. Die Händler bewerben in den Schaufenstern ihre Stärken wie große Auswahl, gute Beratung und viel Service. Die Kunden erhalten Papiertüten für ihre Einkäufe. Von Marc Cattela Ens

Das Internet ist für viele Geschäftsleute - auch im Kreis Kleve - eine echte Herausforderung. Nicht jeder Händler kann oder will sich einen Online-Shop leisten. Doch viele Kunden ziehen es vor, Waren vom heimischen Computer aus zu bestellen, statt ein Geschäft in der Umgebung aufzusuchen. Der Einzelhandelsverband Kleve, der für den gesamten Kreis Kleve zuständig ist, hat diese Herausforderung angenommen. Mit der Initiative "Regional kaufen ist einfach gut" will der Einzelhandelsverband seine Unternehmer unterstützen und die Kunden von den Vorteilen des Einkaufens vor Ort überzeugen.

Die Initiative besteht im Kern aus zwei Teilen. Der erste betrifft die Händler; sie erhalten Aufkleber für ihre Schaufensterscheiben. Darauf sind Slogans zu lesen wie "kompetenter Service - hier kaufe ich!" oder "gute Auswahl - hier kaufe ich". Zum anderen sollen auch die Kunden direkt profitieren. Sie erhalten bei den teilnehmenden Geschäften besonders gestaltete Papiertüten zum Transport der gekauften Waren. Darauf sind ebenfalls die Slogans zu lesen.

Hans-Josef Kuypers, der Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Kreis Kleve, unterstützt die Initiative. Ziel sei es, so Kuypers, "dass der örtliche Einzelhandel dem großen Mitbewerber Internet Paroli bieten kann".

Achim Zirwes, der Geschäftsführer des Einzelhandelsverbands Kleve, erhofft sich von der Aktion auch eine Stärkung seines Vereins. "Zurzeit haben wir 150 Mitglieder. Wir bündeln die Interessen der Einzelhändler und vertreten sie gegenüber der Politik. Außerdem können wir die Händler juristisch vertreten", erläutert Zirwes. An der Aktion können sich auch Nichtmitglieder beteiligen; sie können für 20 Euro einen Satz Aufkleber und Papiertüten erhalten. Interessenten können sich unter Telefon 02823 419940 melden.

Annegret Welbers-Schmachtenberg vom Vorstand des Einzelhandelsverband Kleve betreibt in Kevelaer ein Musikfachgeschäft und vertreibt Instrumente von der Blockflöte bis zum Xylofon. Für sie ist es "eine große Freude, vor Ort zu sein". Zwar gehöre ein Online-Shop heutzutage als zusätzlicher Vertriebsweg einfach dazu, aber ein Laden böte für die Kunden zahlreiche Vorteile. "Man kann in meinem Geschäft die Instrumente sehen, hören, und anspielen", sagt Welbers-Schmachtenberg. Der Preis eines Instruments unterscheide sich in ihrem Laden nicht vom dem online. Die Kevelaererin ist fest davon überzeugt, "dass der örtliche Einzelhandel in nächster Zukunft ein gute Chance hat, weiter zu existieren". Dazu müssten sich die Händler auf ihre große Stärke besinnen - den guten Service. "Wie beraten, liefern aus und schließen die Instrumente auch an. Der Kunde wird von Anfang an gut bedient", sagt Welbers-Schmachtenberg. Susanne Rexing, Inhaberin des gleichnamigen Einrichtungshauses in Kleve und seit kurzem Vizepräsidentin des Handelsverbands NRW, weist auf eine weitere Stärke der regionalen Händler hin. "Wir präsentieren die Waren in einer angenehmen Atmosphäre. Als Problemlöser sind wir gut - im Gespräch mit dem Kunden entwickeln wir eine individuelle Lösung", sagt Rexing.

Die Initiative "Regional kaufen ist einfach gut" läuft ab sofort und geht bis Ende März.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Kleve: "Regional kaufen ist einfach gut"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.