| 00.00 Uhr

Kleve
Reise durch fünf Jahrhunderte Musik

Kleve. Kantor Thomas Tesche lädt ein: In der Abendmusik "Komm, heiliger Geist" wird er die Zuhörer auf eine musikalische Reise durch fünf Jahrhunderte mitnehmen. Von Thomas Tallis "Loquebantur variis linguis apostoli" aus dem 16. Jahrhundert bis zum zeitgenössischen Werk "Spiritui Sancto honor sit" von Pier Damiano Peretti (*1974) führt der Weg. Von Barbara Mühlenhoff

Das Programm wird eingeleitet von einer frischen fünfstimmigen Motette von Giovanni Croce, die in ihrer Leichtigkeit die Freude über das Pfingstwunder vermittelt. Weiteres Thema ist der Aspekt "der Schöpfer", so zum Beispiel in dem einzigen überlieferten Werk des Komponisten Paul Leo Söhner, einer spätromantisch erklingenden Motette für vier- bis fünfstimmigen Chor, deren Harmonik sich in jedem Takt neu erfindet. In Perettis Pfingstmusik ist "der Schöpfer" ebenso grundlegend - Tesche beschreibt, wie in seiner Musik die Klänge aus dem Urschlamm entstehen und ihre Entfaltung in zwei Interludien finden, in denen die Elemente "Feuer und Erde" sowie "Luft und Wasser" miteinander ringen.

Vom Pfingstwunder berichtet hier der Solo-Tenor, bis vom Klang nur "whisper-tones" der Flöte übrig bleiben. Ebenso spannend konzipiert, erfüllt die "Kleine Liturgie" von Gerhard Kaufmann über den Satz des Glaubensbekenntnisses mit dem Geist: Indem sich der Chor im Raum verteilen wird, wird der Raumklang zu "Empfangen vom Heiligen Geist, geboren von der Jungfrau Maria" im wahrsten Sinne erfüllend wirken.

Die Brahms-Motette "Schaffe in mir Gott, ein reines Herz" ist ein sehr persönliches Werk des Komponisten, in der sich erst am Ende der "freudige Geist" Bahn brechen kann. Das Programm beschließt die Motette "Nun bitten wir den Heiligen Geist" von Johann Walter, eine Reminiszenz an bestimmte Cantus firmi, die einen schönen Ausklang bietet. Unter der Leitung von Thomas Tesche singt das Vokalensemble der Evangelische Kirchengemeinde Kleve gemeinsam mit den ausführenden Musikern Michael Behrendt (Orgel), Juliane Geißler und Tilman Muth (Schlagzeug), Gerald Klaunzer (Posaune), Thomas Hammerschmidt (Trompete), Kirsten Kadereit-Weschta (Oboe/Englischhorn), Anna Hendriksen (Flöte) und Sprecher beziehungsweise Tenor Tobias Glagau.

Das etwa einstündige Konzert mit pfingstlicher Musik findet am Sonntag, 12. Juni, um 18 Uhr in der Versöhnungskirche Kleve statt. Der Eintritt ist frei, eine Kollekte am Ende des Konzertes wird erbeten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kleve: Reise durch fünf Jahrhunderte Musik


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.