| 00.00 Uhr

Kreis Kleve
Riesiger Weckmann war der Star auf dem Campus

Kreis Kleve. Von weither leuchtet der 15 Meter hohe Weihnachtsbaum als Zeichen einer besonderen Partnerschaft. Erneut hat der Förderverein der Hochschule Rhein-Waal - Campus Cleve - seine Vereinsmitglieder sowie Professoren und Studierende der Hochschule Rhein-Waal zum Weckmann-Essen und Glühwein-Trinken auf den Campus nach Kleve eingeladen - wenige Schritte vom frisch geschlagenen Baum und der weihnachtlichen Budenstadt auf dem Campusgelände entfernt. Mindestens 300 junge Leute, allesamt Studierende der Hochschule Rhein-Waal, fanden bei winterlichen Temperaturen ihren Weg in die Mensa, wo sich Glühweinduft und Weckmann-Geruch mischten.

Schon bei der Begrüßung in englischer Sprache musste Fördervereinsvorsitzender Peter Wack zugeben, dass er bis heute keine richtige Übersetzung für das Wort "Weckmann" gefunden habe. Umso deutlicher sprach er von der Tradition, die diese vorweihnachtliche Zusammenkunft vor der Silhouette von riesigem Weihnachtsbaum und beleuchteter Schwanenburg bereits habe. Bevor es dem gebackenen Gesellen als Star des Abends dann "an den Kragen" ging, betonte Hochschulpräsidentin Dr. Heide Naderer, dass der gut zweieinhalb Meter große Weckmann von Konditormeister Walter Heicks in diesem Jahr besonders hübsch anzusehen war - mit bunter Zuckerpfeife, Marzipangürtel und "Campus Cleve"-Schriftzug auf den Stiefeln. Große Scheiben des weißen Brots, dicker Butter-Aufstrich und Käse in Hülle und Fülle - das war erneut das Festtagsmenü für die internationale Studentenschar, für die das Campus-Cleve-Weckmann-Essen seinen festen Platz im studentischen Jahreskalender gefunden hat.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Kleve: Riesiger Weckmann war der Star auf dem Campus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.