| 00.00 Uhr

Kleve
Römerstraße ab Montag gesperrt

Kleve. Bis voraussichtlich Freitag muss ein Rohrbruch im Kanal repariert werden. Von Matthias Grass

Zu den Stoßzeiten ist sie sowieso dicht. Dann steht auf der Römerstraße Auto an Auto von der Kreuzung Ringstraße bis zur Frankenstraße herauf, meistens blockieren die wartenden Fahrzeuge auch den Fahrradstreifen, damit wenigstens der Gegenverkehr stadtauswärts durchfahren kann, der sich zwischen geparkten Autos und wartender Schlange quetschen muss.

Ab Montag ist die Römerstraße dann ganz dicht. Sie wird gesperrt. Ein Rohr des Schmutzwasserkanals ist gebrochen und muss repariert werden. "Dafür muss die Straße aufgerissen werden", sagt Stadtsprecher Jörg Boltersdorf. Deshalb wird die Straße zwischen Einmündung Lindenallee bis Einmündung Frankenstraße ab Montag, 27. November, komplett gesperrt. Die Sperrung soll bis Freitag, 1. Dezember, dauern, so Boltersdorf weiter. In dieser Zeit wird die Straße aufgerissen und der Kanal repariert. Eine Umleitungsempfehlung seitens der Stadt gibt es nicht. Wer von Kranenburg aus kommt und nach Kleve hinein will, muss dann die Brabanterstraße nehmen. Wer über die Merowingerstraße fährt, muss dann auch ein Stück Nimweger Straße hoch fahren und dann ebenfalls über die Brabanter Straße in Richtung Römerstraße. Wer die Waldstraße nimmt, kann allerdings nicht links abbiegen in Richtung Gruft. Wer die Römerstraße in Richtung Merowingerstraße fährt, kann über die Frankenstraße oder eben auch über die Barbanterstraße fahren.

Auf der Frankenstraße wird ein Haltverbot von 27. November bis 1. Dezember in der Zeit von 6 bis 18 Uhr ab Einmündungsbereich Römerstraße bis Einmündungsbereich Brabanterstraße beidseitig aufgrund der zu ändernden Buslinie und des zu erwartenden Begegnungsverkehr erforderlich, erklärt Boltersdorf.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kleve: Römerstraße ab Montag gesperrt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.