| 00.00 Uhr

Kleve-Materborn
Rollerfahrer schwer verletzt

Kleve-Materborn. Pkw-Fahrer hatte den 34-Jährigen Klever bei schlechter Sicht "übersehen".

Arm-, Bein- und Rippenbrüche hat ein 34 Jahre alter Rollerfahrer bei einem Verkehrsunfall auf der Querallee in Materborn erlitten. Das Unfallopfer wird stationär im Klever Krankenhaus behandelt.

Der Unfall hatte sich laut Polizeiangaben am Dienstag gegen 18 Uhr ereignet, als ein 27-jähriger Klever in einem silberfarbenen Ford Ka von einem Tankstellengelände auf die Querallee einfahren wollte und dabei den von links kommenden 34-jährigen Fahrer eines Kleinkraftrades der Marke Kwang Yang (50km/h Roller) nach eigener Aussage "übersah". Der 34-Jährige bremste laut Vermutung der Polizei stark ab, fiel und rutschte unter dem Pkw. Der Roller prallte gegen die linke Seite des Autos. Drei Ersthelferhoben den Ford an und konnten der schwer verletzten Mann unter dem Fahrzeug hervorziehen. Nach notärztlicher Versorgung am Unfallort transportierten alarmierte Sanitäter den Rollerfahrer mit dem Rettungswagen ins Klever Krankenhaus. Es besteht keine Lebensgefahr. Der Autofahrer verletzte sich bei dem Unfall leicht. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Unfallstelle blieb wegen der Bergung und Behandlung des Verletzten, der umfangreichen Unfallaufnahme und des Abtransportes der Fahrzeuge bis etwa 19.50 Uhr gesperrt.

(dido)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kleve-Materborn: Rollerfahrer schwer verletzt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.