| 00.00 Uhr

Kleve
Rund 5000 Besucher auf Klever Job- und Ausbildungsplatzbörse

Kleve. Die Türen der Klever Stadthalle waren noch nicht geöffnet, da standen bereist mit Schülern voll besetzte Busse auf dem Parkplatz. 4000 bis 5000 Besucher, so schätzen die Veranstalter (die Agentur für Arbeit Wesel, das JobCenter und die Wirtschaftsförderungsgesellschaft der Stadt Kleve), haben sich im Verlauf des gestrigen Tages über potenzielle Arbeitgeber informiert. Von Marc Cattelaens

Zum 10. Bestehen der Job- und Ausbildungsplatzbörse stellten sich 68 Firmen aus dem Norden des Kreises Kleve, aus dem Kreis Wesel sowie aus angrenzenden niederländischen Städten den Besuchern vor. In diesem Jahr trug die Jobbörse das Schwerpunktthema "Ausbildung". Entsprechend sind auch die teilnehmenden Firmen aufgestellt: 49 von 68 Betrieben waren beziehungsweise sind auf der Suche nach Auszubildenden. An jedem Stand beantworteten Firmenvertreter die Fragen der zumeist jugendlichen Besucher. Außerdem gab es bunte Flyer, auf denen sich das Unternehmen vorstellte. Die Arbeitsagentur hatte Stellwände mit Stellenausschreibungen aufgebaut - die Besucher sollten es so bequem wie möglich haben.

Wer bei der Jobsuche eine Pause brauchte, konnte sie nutzen, um sich spannende Vorträge anzuhören. Ein Referent war Holger Kohn, Personalleiter der Firma Spectro Analytical Instruments GmbH aus Kleve. Er gab den Besuchern Tipps für ihre Bewerbungsschreiben.

Marcel Erps, der neue Leiter des Fachbereichs Arbeit und Soziales der Stadt Kleve, war rundum zufrieden mit dem Verlauf der Jobbörse: "Ich hatte das Gefühl, dass unter den Besuchern viele fähige Menschen und gute potenzielle Mitarbeiter waren."

In sechs bis acht Wochen will die Klever Wirtschaftsförderung die Unternehmen, die sich in der Stadthalle präsentiert haben, anschreiben und sie um eine Resonanz bitten. Die Betriebe sollen der Wirtschaftsförderung mitteilen, ob sich aus der Veranstaltung heraus Anstellungsverhältnisse ergeben haben. Spätestens dann wird feststehen, wie erfolgreich die 10. Klever Job- und Ausbildungsplatzbörse wirklich war.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kleve: Rund 5000 Besucher auf Klever Job- und Ausbildungsplatzbörse


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.