| 00.00 Uhr

Kreis Kleve
Ryanair: Neue Flieger und schicke Crews

Kreis Kleve: Ryanair: Neue Flieger und schicke Crews
Die Piloten und Flugbegleiter wurden mit schicken neuen Uniformen ausgestattet, was der Airline vom reinen Billig-Image weg helfen soll. FOTO: Unternehmen
Kreis Kleve. Auch durch Optik arbeitet die irische Gesellschaft an einem neuen Image. Die alten grellen Farben werden abgeschafft: Sowohl das Bordpersonal, als auch die Flugzeuge bekommen nach und nach einen neuen Look. Von Anja Settnik

Das Beispiel des Marketingchefs ist gut gewählt: Ryanair sei "der Aldi in der Luft", erklärte Kenny Jacobs kürzlich. Und das bedeutet zweierlei: sicherlich günstige Preise, aber auch ein Image, dessentwegen sich Gutverdiener keinesfalls schämen. Bei Aldi kauft längst jedermann ein - und mit der "Billigairline", die unter anderem in Weeze eine Basis unterhält, fliegt eben auch beinahe jeder. Mehr Service zu bieten statt mit wahnwitzigen Spar-Versuchen à la Gebühren für den Toilettenbesuch zu locken, ist der neue Kurs der Fluggesellschaft.

Neu ist jetzt auch eine Geschmacksoffensive: Das Innere der neu bestellten Flugzeuge wird ebenso modischer gestaltet wie das Äußere der Crews. Ryanairs Kabinenpersonal schmücken jetzt Uniformen in einem gedeckteren Blau. Jackett und Damenblazer werden mit mattgelber Krawatte beziehungsweise Halstuch kombiniert - nicht mehr grell, sondern frisch-elegant.

Ryanair hat sich in den vergangenen beiden Jahren deutlich verändert. Passagiere loben insbesondere die zugewiesenen Sitzplätze (wahlweise kostenlos oder bei Wunsch nach speziellen Plätzen kostenpflichtig) und die Möglichkeit, ohne Zusatzkosten ein zweites Handgepäckstück mitzuführen. Zudem sind Ryanair-Flüge im Reisebüro buchbar, als Gruppentouren zu haben oder werden sogar in Kombination mit einem Hotel als "Pauschalreisen" vermarktet. Die Buchungszahlen steigen. "Rynair konnte sich in den vergangenen 24 Monaten von jährlich 18 Millionen Passagiere auf 106 Millionen Passagiere steigern. Von momentan 81 Standorten aus fliegen 330 Boeings 737-800 durch Europa", sagt Jacobs. Bis zum Jahr 2024 sollen jährlich 180 Millionen Passagiere mit insgesamt 546 Flugzeugen transportiert werden. Mit weiterhin günstigen Tickets will Ryanair in Europa die Marktführerschaft übernehmen. In Deutschland - anders als etwa in Spanien und Italien - ist die Airline davon noch weit entfernt. Nur 15 Prozent aller Flüge werden hierzulande von Low-Cost-Carriern wie der irischen Gesellschaft durchgeführt.

Am Airport Weeze gibt es in diesem Sommer als neues Ziel Malta. Rhodos ist eine Wiederaufnahme, auf Sizilien wird nun Comiso im Süden angeflogen. Auch der Winterflugplan, gegenüber dem Vorjahr leicht reduziert, steht. Von den 100 bestellten Exemplaren des neuen Modells 737 Max 200 (mit der Option auf weitere 100 Maschinen) ist für die Stationierung in Weeze noch keine angemeldet. Gut möglich, dass Passagiere demnächst dennoch mal eine von innen erleben. Dank dünnerer Rückenlehnen passen einige Plätze mehr in die Maschine - 200, Ryanair will aber nur 197 Sitze einbauen (bisherige Maschinen: 189). Die Boeing 737-Max 200 soll 18 Prozent weniger Kerosin einsparen und dem Unternehmen damit sparen helfen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Kleve: Ryanair: Neue Flieger und schicke Crews


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.