| 00.00 Uhr

Kleve
Schilderwald am Opschlag sorgt für Verwirrung

Kleve. Daraus soll mal jemand schlau werden. Fünf untereinander angebrachte Schilder am Opschlag entlang des Spoykanals in Kleve haben die Aufgabe, die Verkehrsteilnehmer darauf hinzuweisen, wie sie die Straße zu befahren haben. Manch einen lässt das eher ratlos zurück. Von Marc Cattelaens

Der Opschlag wurde am 1. April auf Beschluss des Stadtrats für den Kraftfahrzeugverkehr gesperrt. Dies gilt für den Zeitraum April bis September, in der Zeit von 19 bis 24 Uhr. Mit dieser Regelung wollte man den Gästen der diversen Lokale ermöglichen, auf der Terrasse in Ruhe ihre Speisen und Getränke zu sich zu nehmen. Außerdem soll das Durchfahrtverbot für mehr Sicherheit von Gästen und Kellnern sorgen.

Die neue Regelung fand bislang aber wenig Beachtung - der Opschlag ist auch abends noch stark befahren. "Zur Verdeutlichung der geänderten Verkehrssituation wurde ein ,statischer Polizist' auf Höhe der Sperrzeichen aufgestellt", teilte die Verwaltung auf Anfrage mit. Sie hofft, dass die übrigen vier Schilder jetzt mehr Beachtung finden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kleve: Schilderwald am Opschlag sorgt für Verwirrung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.