| 00.00 Uhr

Kleve
Schützenumzug im Jubiläumsjahr vielbeachtet

Kleve: Schützenumzug im Jubiläumsjahr vielbeachtet
Eine große Anzahl Musikzüge gaben dem Marsch der Schützenvereine durch die Innenstadt den besonders würdigen Rahmen. FOTO: Markus van Offern
Kleve. "Das ist ein Bild! Die Schützenfamilie in ihrer ganzen Pracht . . ." Stefan Derks, der als Moderator wirkte, war sichtlich angetan vom Aufzug der rund 400 Schützen, die im Jubiläumsjahr den Auftakt der Kirmes mitgestalteten. Männer, Frauen und auch einige Kinder von 16 Klever Schützenvereinen präsentierten sich, hinzu kamen einige Gäste aus dem niederländischen Huissen und aus Emmerich. Musikalisch begleiteten der Marinespielmannszug Schenkenschanz, der Spielmannszug Reichswalde, der Musikzug Rindern, die ASG Nütterden, der Klever Feuerwehr-Musikzug und das Tambourcorps Hassel Qualburg die Veranstaltung. Vor der Preisübergabe durch Bürgermeisterin Sonja Northing war der Schützenumzug durch die Innenstadt gezogen. Zahlreiche Bürger hatten sich in Straßencafés, auf Bänken und Mäuerchen Sitzplätze gesichert, um den Vorbeimarsch genießen zu können. Viele von ihnen folgten dem Tross anschließend zum Kirmesmarkt.

Natürlich war für die Schützen das Jubiläumsschießen zur 775-Jahr-Feier besonders wichtig. Jubiläumskönig wurde am Samstagabend Horst Funke von der Kellener Schützenvereinigung. Den rechten Flügel errang Klaus Wasser vom Schützenverein Rindern, den linken Flügel Werner van Gemert von der Schützenbruderschaft Donsbrüggen, den Kopf erzielte Peter Lippe, Allgemeine Schützengesellschaft Kellen. Die mitschießenden Gäste aus Huissen waren übrigens vom gewaltigen Kanonenschuss aus der Kanone der Emmericher Stadtgarde derart angetan, dass sie damit im kommenden Jahr auch ihre Kirmes eröffnen wollen.

Auch der Nachwuchs legte sich mächtig ins Zeug: Jubiläumsprinzessin wurde Laura Wasser (Schützenverein Rindern), die Pfänderorden Vanessa Starke, Julia Wilms, Laura Wasser, Johny Kloppenburg, Niklas de Greff, Marcel Grundmann und Marvin Tyrok. Den Bürgermeisterinnenpokal gewann die Materborner Schützengesellschaft vor den Bürgerschützen Griethausen und Otto der Schütz Düffelward.

(nik)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kleve: Schützenumzug im Jubiläumsjahr vielbeachtet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.