| 00.00 Uhr

Kleve
Schwanenturm nach zehn Jahren beflaggt

Kleve. In Rot und Weiß, mit gelben Kleeblättern auf rotem Wappen verziert, flattert der Stoff der Fahnen in der Böe. Zum ersten Mal nach rund zehn Jahren wurden gestern die Fahnen auf dem Schwanenturm gehisst, anlässlich des 775-jährigen Jubiläums der Stadt. Von Julia Zuew

Um die Flaggen sicher am Turm anbringen zu können, wurde eine neue Anlage installiert, an der die Fahnen befestigt werden. "Bei den alten Fahnenstangen bestand die Gefahr, dass sie herausrutschen und herunterfallen", sagt Wiltrud Schnütgen (Bündnis 90 / Die Grünen), Fraktionsassistentin und Mitglied im Vorstand des Klevischen Vereins für Kultur und Geschichte und im Vereinsvorstand der Freunde der Schwanenburg. Außerdem sind die Fahnen und Stangen in 54 Meter Höhe starker Windlast ausgesetzt. "Die Windlast wird oft unterschätzt. Da kommt einiges zusammen", sagt Architekt Barend van Ackeren. Er erteilte aber grünes Licht für die neu installierten Fahnenmasten vor dem ersten Einsatz. Gefördert wurde die Beflaggung des Turmes durch das Integrierte Handlungskonzept, das unter anderem die Verschönerung der Innenstadt unterstützen soll.

Die Flaggen werden den Turm voraussichtlich bis Sonntagabend schmücken, spätestens bis Montag. Zunächst soll damit der Schwanenturm für das anstehende Stadtjubiläum in Szene gesetzt werden. "Sie können aber demnächst auch zu anderen Anlässen ausgehangen werden", sagt Schnütgen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kleve: Schwanenturm nach zehn Jahren beflaggt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.